BAföG mit 29 - Berufsfachschule zur Ergotherapeutin

  • Hallo erstmal,


    entschuldigt bitte meine Frage, aber ich finde diese ganze Bafög-Sache recht verwirrend. Vielleicht kann mir ja hier jemand weiterhelfen.


    Ich bin 29 Jahre alt, zur Zeit nicht berufstätig, habe eine abgeschlossene Ausbildung zur zahnmedizinischen Fachangestellten (zuletzt 2002 in diesem Beruf), bin verheiratet und habe ein 6 jähriges Kind. Ich würde gerne dieses Jahr (vor meinem 30. Geburtstag) an einer Berufsfachschule eine Ausbildung zur Ergotherapeutin beginnen, 390 Euro Schulgeld monatlich. Dazu kommen noch Materialkosten, Busticket und Betreuungskosten für meine Tochter. Ohne Unterstützung werden wir das wohl nicht finanzieren können. Mein Mann hat ein Jahresgehalt von etwa 32000 Euro. Habe ich überhaupt eine minimale Chance auf Bafög oder kann man schon von vornerein sagen, dass sich der Ganz zum Bafög-Amt gar nicht lohnt?


    Danke,
    diazepam

  • Ja, es besteht eine Chance auf BAföG. Das Einkommen deines Ehegatten reicht nicht vollständig aus, um deinen Bedarf zu decken, es sollte etwas über 200€ an BAföG bei dir rauskommen. Also Formulare holen und Antrag stellen;)