Wohngeldanspruch?

  • Hallo.


    Habe ich bei diesen Einnahmen/Ausgaben ne Chance auf Wohngeld?Könnte nämlich sein dass mein ALG2 abgelehnt wird weil ich vielleicht doch noch "zu viel" Geld habe.Keine Ahnung.



    Bin alleinerziehend mit zwei Kindern.


    Ausgaben:
    69qm Wohnung
    324,30 Grundmiete + 85,00 Nebenkosten
    Heizkosten 70,00
    Strom ? weiß ich noch nicht rechne so mit 50-70€
    Kredit 270.-


    Einnahmen:
    Lohn ca 600,00 -650,00
    KG 368.-
    KG zuschuß-verdienstabhängig so ca.220-250
    Unterhaltsvorschuß 266

  • Hallo,


    Andy --> natürlich, Du dürftest Recht haben. War eine Denkblockade bei mir, weil das eigentlich nur Kinderzuschlag heißt und ich mit der Abkürzung KG das Kindergeld assoziiert habe.


    Kathi --> Wenn du den Kinderzuschlag meinst, könnte durchaus ein Wohngeldanspruch bestehen.


    Gruß!

  • Bruttoeinkommen liegt bei 750-800.
    Habe aber grad erfahren dass der Zuschuß wegfällt wenn ich Unterhaltsvorschuß bekomme.Also kann ich das Geld garnicht mitrechnen be meiner Aufstellung da oben.

  • Hallo,


    das hat weniger mit dem Unterhaltsvorschuß an sich zu tun, sondern mit der Höhe des Unterhaltes. Ist der Unterhalt je Kind höher als 140 €, entfällt tatsächlich der Anspruch.


    Ein Wohngeldanspruch besteht durchaus.


    Gruß!

  • Die Differenz beträgt 7€.
    D.h. ich würde pro Kind 7€ Zuschuß bekommen.
    Unterhaltsvorschuß beträgt 133€ pro Kind,jedenfalls bei dem Alter was beide jetzt haben.

  • Naja ob sich da der Aufwand lohnt?
    Mein Problem seit heute ist,dass sie mir für Januar und Februar den Zuschlag abgelehnt haben womit ich nicht gerechnet habe.
    Seit Juni lief das KG über meinen Mann da seine große als Zählkind mit rein fiel.Nun da wir ja seit 22.12. als getrennt gelten,aber noch ein Haus bewohnen aus dem ich(hoffe ich) im März ausziehen werde wollte ich das KG wieder über mich laufen lassen was auch kein problem war oder ist.Das eigentliche ist dass ich nun meinen Lohnzettel abgegeben habe und sie mich anriefen dass es mir nicht zusteht.
    Eigentlich würde den Kindern ja Unterhalt zustehen ab dem getrenntlebend,er läßt uns aber noch hier mit wohnen und deshalb fällt der Zuschlag weg.Allerdings bekomme ich erst ab März,nach 100% räumlicher Trennung,den Unterhaltsvorschuß gezahlt.Gut ge....und was mach ich jetzt bis Ende des Monats?


    Man man man