Erzieherausbildung - BAföG-Anspruch?

  • Hallo liebe Leute,


    ich habe eine dringende Frage:


    ich habe letztes Jahr Ende August meine Ausbildung zur Fachangestellten für Bürokommunikation abgeschlossen und wurde vorerst für ein Jahr übernommen (bis September 2010). Nun möchte ich aber ganz gerne im September die Ausbildung zur Erzieherin beginnen, bin jedoch unsicher, ob ich überhaupt einen Anspruch auf BAföG habe. Sollte dies nicht so sein, kann ich die Ausbildung nicht machen :(


    Also wie folgt:


    Ich werde dieses Jahr 22, wohne seit 2007 nicht mehr bei meinen Eltern und habe wie gesagt die 3 jährige Ausbildung abgeschlossen.


    Nun meine Frage, ob ich an der Fachschule elternunabhängig Anspruch auf BAföG habe oder ob meine Eltern da mit reinzählen. Kann außerdem gesagt werden, dass ich wieder zu meinen Eltern muss, weil ich unter 25 bin oder spielt das keine Rolle? Meine Wohnung liegt auch noch 5 Hausnummern weiter entfernt von der Schule als die meiner Eltern, ist das für den Antrag relevant?


    Habe bereits das BMBF, BVA und Amt für Ausbildungsförderung angeschrieben und die Infos waren eher mau. BMBF hat mir Gesetzestexte kopiert und gemeint soll mich woanders hinwenden. BVA fühlt sich nicht zuständig, soll mich ans Amt für Ausbildungsförderung wenden und die erzählen mir nur welche Anträge ich ausfüllen soll :(


    Wäre für hilfreiche Infos sehr dankbar!


    Viele Grüße
    Lilith0107

  • BAföG kannst du beantragen, jedoch wird es hier keine elternunabhängige Förderung geben, weil du nach der Ausbildung nicht 3 Jahre erwerbstätig warst. Das mit der Wohnung ist so ne Sache. Wenn die Entfernung annähernd gleich ist, wie von deinen Eltern, dann könnte es durchaus passieren, dass du nicht den höheren BAföG Satz bekommst sondern den, als ob du noch bei deinen Eltern leben würdest.

  • Vielen Dank! Das ist zwar nicht die Antwort auf die ich gehofft habe, allerdings hilft mir das schon mal wesentlich mehr weiter, als die Antworten der Ämter! Danke schön!