Studiumfachrichtung wechseln

  • Hallo,


    ich bin 22 Jahre alt und habe am 01.10.2009 ein Studium zum BWL-Bachelor angefangen. Zuvor habe ich eine Ausbildung gemacht die ich ca. im Juli.2009 abgeschlossen habe.


    Jetzt vor den Prüfungen und beim lernen sind mir sehr starke zweifel gekommen ob ich jetzt wirklich 3,5 Jahre etwas studieren soll, wovon ich eigentlich von anfang an keine lust hatte. Allerdings hat mir mein Umfeld immer eingeredet ich muss BWL studieren weil meine komplette Ausbildung bisher in Wirtschaft war.


    Ich war aber eigentlich schon immer in Informatik interessiert (Erstelle schon seither ich 14 bin selbst Homepages und kleinere Programme). Auch schon ein einjähriges Praktikum (begleitend mit der Fos) habe ich im Bereich Informatik gemacht. (Vertrieb und einrichtung von spezieller Software sowie Webdesign usw.)


    Deswegen würde ich gern ab dem 01.10.2010 Informatik studieren.


    Die Frage ist jetzt, wenn ich jetzt BWL abbreche, wie läuft das Finanziell?
    - Bafög bekomm ich bisher noch keins, da ich während meiner Ausbildung einen Bausparbrief gemacht habe, der erst verbraucht werden muss.
    - Krankenkasse: bin ich noch Familienversichert solang ich studiere. Wie ist es bis Oktober wenn abbreche (Semesterende: März.2010)
    - Kindergeld: Wie läuft das mit dem Kindergeld?


    - Dadurch das ich ja schon eine Ausbildung habe, könnte ich mich arbeitssuchend bis zur neuen Einschreibung melden? Dann müsste ich doch ALG bekommen? Wie ist das dann ab der neuen Einschreibung zum Informatik studium?


    Ich weiß echt nicht was ich am besten tun soll. Es besteht ja auch die möglichkeit, jetzt die Prüfungen einfach mitzuschreiben und schauen was kommt und mich dann erst im zweiten Semester exmatrikulieren. Dann würde alles so weiterlaufen wie bisher. Nur was ist wenn ich durch alle Prüfungen durchfalle?


    Ich hoffe mir kann jemand meine Fragen beantworten. Ich bin total verzweifelt :(


  • - Bafög bekomm ich bisher noch keins, da ich während meiner Ausbildung einen Bausparbrief gemacht habe, der erst verbraucht werden muss.


    Bis es soweit ist, ist ja das BAföG kein Thema;)



    - Dadurch das ich ja schon eine Ausbildung habe, könnte ich mich arbeitssuchend bis zur neuen Einschreibung melden? Dann müsste ich doch ALG bekommen? Wie ist das dann ab der neuen Einschreibung zum Informatik studium?


    Wenn du dich arbeitslose meldest, bekommst du Arbeitslosengeld. Wenn du studierst, bist du nicht mehr arbeitslos, also kein Arbeitslosengeld mehr.


    desperate
    - Krankenkasse: bin ich noch Familienversichert solang ich studiere. Wie ist es bis Oktober wenn abbreche (Semesterende: März.2010)


    Wenn du beim Arbeitsamt arbeitsolos bzw. arbeitssuchend gemeldet bist, bist du über das Arbeitsamt krankenversichert.


    desperate
    - Kindergeld: Wie läuft das mit dem Kindergeld?


    So lange du arbeitslos bzw. arbeitssuchend beim Arbeitsamt gemeldet bist, wird das Kindergeld weiter gezahlt.


    desperate
    Ich weiß echt nicht was ich am besten tun soll. Es besteht ja auch die möglichkeit, jetzt die Prüfungen einfach mitzuschreiben und schauen was kommt und mich dann erst im zweiten Semester exmatrikulieren. Dann würde alles so weiterlaufen wie bisher. Nur was ist wenn ich durch alle Prüfungen durchfalle?


    Wenn du weißt, dass du etwas anderes machen willst, dann mach etwas anderes. Je später der Fachrichtungswechsel, desto schlechter, wenn du mal später BAföG erhalten solltest, da du die Regelstudienzeit überschreiten würdest und die letzten Semester nur noch als Darlehen gezahlt werden.

  • hmm aber ich kann frühestens erst zum wintersemester wieder mit was neuem beginngen... wäre es jetzt besser mich arbeitssuchend zu melden oder noch bis ich mich neu einschreibe studierend bleibe?