Anspruch auf BAföG bei Ausländern

  • Im April 2006 habe ich meine Frau geheiratet. Sie kommt aus Georgien und bekommt in Kürze ihren geänderten Reisepass und damit einen für 2 Jahre vorläufigen Aufentshaltstitel. Die absolute Staatsangehörigkeit bekommt sie erst nach mehreren wiederholten Verlängerungen. Frühestens nach Ablauf von 4 Jahren. In dieser Zeit hat sie eine Art Visum. Was muss sie (Georgien gehört nicht der EU an) für Voraussetzungen erfüllen, damit sie BAföG in Deutschland bekommt und wieviel kann sie hier erwarten. Sie hat in Ihrem Land zwar Abitur und eine abgschlossene Berufsausbildung als Laboratorin, das Abi wird in Deutschland allerdings nicht anerkannt. Allerdings bekam sie mittlerweile eine Anerkennung für einen Bildungsstatus der Mittleren Reife. Sie würde entweder gerne das Abitur machen oder eine Ausbildung anstreben.


    Für eine Antwort wäre ich sehr dankbar

  • ein kleiner auszug aus unserem informationsmaterial:)


    Zitat


    Wer in Deutschland lebt und ein Studium bzw. eine BAföG förderungsfähige Ausbildung begonnen hat, kann evtl. auch BAföG erhalten, obwohl er nicht die deutsche Staatsbürgerschaft hat.


    Sofern folgende Voraussetzungen erfüllt sind, besteht in jedem Fall ein Anrecht auf BAföG:


    * Mindestens ein Elterteil oder der Ehegatte müssen die deutsche Staatsbürgerschaft und Ihren Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland.
    * Beim Antragsteller handelt es sich um einen anerkannten Flüchtling bzw. Asylberechtigten.


    gruß