Bafögantrag abgelehnt... :-(

  • Hallo ihr Lieben,


    ich hatte unlängst schon mal unsere Situation geschildert. http://www.bafoeg-aktuell.de/forum/schueler-bafoeg/3980-schuelerbafoeg-hartz4-bedarfsgemeinschaft.html
    Wir haben nun einen Bafög-Bescheid. Mein Sohn hätte zwar Abspruch, aber sein Vater vor zwei Jahren offensichtlich ziemlich gut verdient hat, bekommt er keinen Cent.
    Unser Problem ist aber, dass es eben von diesem Vater seit 08/08 keinerlei Lebenszeichen mehr gibt. Briefe an ihn kommen mit dem Vermerk "Absender unbekannt verzogen" zurück, den Job hat er verloren..... nichts keine Spur ( wie schon sehr oft in der Vergangenheit.
    Die Dame vom Bafögamt hat seine Einkünfte durch eine Auskunft vom Finanzamt ermittelt. Weiß also auch nichts über ihn.
    Ich bekomme es langsam mit der Angst zu tun, wer jetzt endlich für meinen Sohn zuständig ist.:(:( Die ARGE ist schon informiert.
    PS: Natürlich erhalten wir keinen Unterhalt vom Vater.


    Wäre schön, wenn mir einer sagen könnte wie es jetzt weitergehen kann / soll


    Liebe Grüße
    Susanne

  • Hallo Hoppel,


    aber das Bafögamt weigert sich doch ihm die 212,- die sie meinem Sohn als Anspruch zubilligen zu zahlen, weil die diesen Anspruch mit dem hohen Einkommen des untergetauchten Vaters verrechnen.... die haben das Gehalt, das er 2007 hatte, veranschlagt und eine Änderung können wir ja nicht beantragen, weil dieser Mann untergetaucht ist.

  • das ist zwar richtig wie das Amt gerechnet hat aber dennoch kann der Sohn einen Vorausleistungsantrag nach § 36 BAföG stellen weil der Vater eben diesen angerechneten Betrag nicht zahlt und deshalb die Ausbildung gefährdet ist.
    Das Amt leistet dann die 212 € voraus und versucht den Vater ausfindig zu machen um sich das Geld von ihm wieder zu holen. Wenn die ihn dann nicht finden geht das eben auf die Staatskasse
    Also ab zum Amt und Vorausleistungsantrag stellen.

  • Hallo Andy,


    vielen Dank für den Tipp.... Ich werde morgen gleich losgehen. Wäre nur schön gewesen, wenn die Dame vom Bafögamt, die über die Umstände ( keine Unterhaltszahlungen, Vater untergetaucht etc. ) informiert ist, uns über diese Möglichkeit aufgeklärt hätte.
    Woher sollte denn ein normaler Mensch sowas wissen???