elterlunabhängiges Bafög

  • Hallo Ihr Lieben,


    ich bin auch der Suche nach Hilfe für meine Freundin (28). Vor 7 Jahren hat Sie sich zum Medizinstudium angemeldet und ist nun endlich genommen wurden. Nun möchte sie elternunabhängiges Bafög beantragen. Der Knackpunkt hierbei ist Ihr Gehalt. Für elternunabhängiges Bafög benötig Sie ein Gehalt von 559,80 EUR, sie hat aber nur 550,00 EUR. Ihr fehlen somit 9,80 EUR.


    Mein Frage:
    Wie wird das Durchschnittsgehalt berechnet?
    Jährlich oder über den ganzen 3 Jahreszeitraum?


    In 2007 bekommt Sie ihre Überstunden der letzen Jahre ausgezahlt.
    Könnte man so argumentieren, dass dieser Betrag eigentlich den einzelnen
    Jahren zugerechnet werden müßte?


    Ich weiß mir hierbei wirklich keinen Rat, da der Begriff des Gehaltes nicht
    eindeutig deklariert wurde.


    Kennt sich jemand damit aus? Wenn ich keine Lösung finde kann meine Freundin nicht studieren und das wäre wirklich schade, weil sie so lange darauf gewartet hat.


    Danke. LG Kathrin

  • ... zu den Voraussetzung der Erwerbstätigkeit gehört jedoch, dass die die letzten 3 Jahre mindestens 120% des Barfög-Regelsatzes (559,80) verdient hat, sie hat aber nur 550,00 monatlich gekommen und viele Überstunden angesammelt, die erst in 2007 ausgezahlt werden, obwohl sie für die letzten 3 vergangenen Jahre sind. Das Bafög-Amt wird voraussichtlich Ihren Antrag ablehen, da ihr 9,80 mtl. Gehalt fehlen. Dehalb meine Frage nach den Zeitraum der Betrachtung (jährlich/durchschnittlich über die 3 Jahre). :confused:

  • Wenn das Amt den Durchschnitt aus 3 Jahren haben will, dann ist es doch egal, ob der gesamte Zeitraum im Schnitt das EInkommen ergibt oder erst einmal jedes Jahr für sich betrachtet wird, am Ende macht sie ihren Schnitt doch, da sie in den ersten beiden jahren weniger hatte dafür aber im 3 mehr.