Frage zum Unterhalt

  • Hallo!


    Meine Situation ist folgende:


    Ich bin 19 Jahre, Studentin 1.Semester, bekomme Bafög in Höhe von 350 €, verdiene ca. 150 € dazu.


    Ich wohne noch bei meiner Mutter, zusammen mit meinen 3 Brüdern (alle noch minderjährig) und meinem Stiefvater.
    Wir sind jetzt umgezogen in ein eigenes Haus und meine Mutter will jetzt, das ich "Miete" bezahle. Ich habe ein eigenes Zimmer, sowie ein kleines Badezimmer und eigentlich eine Küche, die aber zur hälfte auch noch Waschküche von meiner Mutter ist und mit Wäsche vollsteht, so dass ich diese gar nicht richtig nutzen kann.


    Ich möchte jetzt wissen, ob ich überhaupt Miete zahlen muss, da ich zwar ca 500€ im Monat zur Verfügung habe, aber davon auch alles außer Nahrungsmittel selbst finanzieren muss (Studiengebühren, Hygienieprodukte usw.) außerdem muss ich ja später die Hälfte des Bafögs zurückzahlen.


    Dann habe ich noch eine Frage und zwar bezüglich des Unterhalts den mein Vater für mich bezahlen muss.
    Mein Vater musste früher 182 € Unterhalt bezahlen. Dann habe ich Schülerbafög bekommen und er musste nur noch 60,55€ bezahlen. Jetzt wo ich Studenten Bafög bekomme muss er nur noch ca 30€ bezahlen. Allerdings wurde mir beim bafög Amt gesagt, dass man den Unterhalt nach der Düsseldorfer Tabelle neu ausrechnen lassen kann aber dafür müsste man sich einen Anwalt nehmen. Stimmt das so? Oder kann man das auch irgendwo kostenlos berechnen lassen?


    Vielen Dank im Voraus für die Beantwortung meiner Fragen.


    pininki

  • Ob Du MIte an deine Mutter zahlst oder nicht, dazu kann Dich niemand verpflichten "außer Deiner Mutter". Deine Mutter ist Dir zusammen mit deinem Vater zum Unterhalt verpflichtet. Dies erfüllt Deine Mutter ja schon, indem Du für Lebensmittel nicht aufkommen musst. Wie hoch dérin Bedarf ist, musst Du der Düsseldorfer Tabelle entnehmen.


    Den Unterschiedsbetrag in den Unterhaltsleistungen Deines Vaters würde ich folgendermaßen erklären:
    182 € als Du kein Einkommen hattest
    60,55 € als Du Schüler Bafög erhalten hast
    30 € beim BAföG


    Es wird also das Bafög (der Zuschussteil) als Einkommen angerechnet.


    Vom Bedarf aus der Düsseldorfer Tabelle ziehst du 90 € pauschal ab, dann das Bafög und Einkommen vermindert um Werbungskosten.

  • Nach meiner Meinung mußt du keine Miete an deine Mutter zahlen, da die Höhe des bewilligten BaföG berücksichtigt hat, daß du noch zu Hause wohnst. Gleichwohl könnte deine Mutter durchaus Verpflegungskosten (Essen) und Verbrauchskosten(Strom/Wasser) geltend machen. Im Hinblick auf den Unterhaltsanspruch kannst du einen Anwalt aufsuchen, der wird dir im Rahmen der Beratungshilfe kostenlos Auskunft erteilen. Ansich hättest du dich auch kostenlos beim jugendamt schlaufragen können - aber leider nur bis zur Volljährigkeit.
    Gruß , Chiemsee