Unterhaltsberechnung Jugendamt Hilfe!

  • Liebe Forenmitglieder,


    die Willkür des Jgendsamtes ist ja hier schön öfter mal Thema gewesen und auch bei mir siehts nicht andrs aus und bräuchte etwas Hilfe für die Berechnung


    Das Jugendamt setzt ein durchschnittliches Nettoeinkomen von 1296 Euro zugrunde und zieht berufsbedingte Aufwendungen in Höhe von ca.111 Euro ab. Abzüglich 900 Euro Selbstbehalt bleiben 286 für den Unterhalt, in diesem Falle 97,6%. Auf Nachfrage ob das Umgangsgeld und berechtigte Vermögensbildung von 40 Euro im Monat in die Berechnung eingegangen sind, wurde das bejaht. Ich habe monatlich ser schwankende Nettoeinkommen, die zwischen 1100 und 1500 liegen und es mir fast unmöglich machen soviel Unterhalt zu zahlen. Ist diese Berechnung korrek?


    Ich wäre so dankbar für ein wenig Hilfe!!!

  • Deine Angaben sind zu ungenau! Wieviele leibliche Kinder hast Du? Wie alt sind die ? Wenn über 18 Jahre alt,spielt das Eikommen Deiner (Ex)Frau auch noch ne Rolle !