Habe ich die Lösung gegen den Datenabgleich des BaföG Amtes ?

  • Hallo,


    das Bundesamt für Finanzen erhält nach § 45 d Abs. 1 EStG nur Mitteilungen über gestellte Freistellungsaufträge und gewährte Freistellungen.
    Sofern ich keinen Freistellungsauftrag stellen, ist dort auch nichts registiert.
    Somit erfolgt auch kein Datenabgleich.
    Für die Zinseinkünfte wird die pauschale Abgeltungsteuer i.H.v.
    30 % von meinen Zinsen abgezogen.
    Aber bestimmt weniger als mir u.U. BaföG gewährt wird.
    Am Ende des Jahres kann ich, wenn ich es auf die Spitze treiben will noch beim Finanzamt einen Antrag auf Erstattung stellen und mir die gezhalten 30 % zurück zahlen lassen.
    Einziger Haken an der Sache ist : Sofern das BaföG Amt
    beim Finanzamt direkt anfragt bekommt sie davon etwas mit.
    Was denkt Ihr darüber.

  • Ich habe vor kurzen auf eine Nachricht bekommen, weil meine Zinsen auf ein höheres Vermögen schließen lassen als ich damals angegeben hatte.


    Total verwirrend das ganze, denn meine Angaben waren korrekt. Ich hatte im letzten Bewilligungszeitraum geheiratet und sie haben den Datenabgleich für 2008 durchgeführt. Dort hatten meine Frau und ich gemeinsam wohl freistellungsaufträge an das Bundesamt für Finanzen gemeldet.


    ärgerlich, ärgerlich