Wohngeldanspruch 2er Haushalt

  • Guten Tag,


    ich wohne mit einer Freundin in einer 46m² großen Wohnung in Köln. Da ich dieses WS keinen Studienplatz erhalten und somit keinen Anspruch auf Bafoeg habe, möchte ich nun Wohngeld beantragen.
    Außer dem Kindergeld habe ich momentan kein Einkommen.


    Meine Freundin macht eine duale Ausbildung und verdient dabei 951,46 brutto. Sie hat jetzt einen Antrag auf BAB gestellt, wodurch der Wohngeldanspruch ja wegfällt.


    Nun meine Frage:


    Beim Ausfüllen des Wohngeldantrags, muss ich meine Freundin ja mit angeben. Mindert dass meine Chance auf Wohngeld, da sie ja recht ordentlich verdient? Wir teilen uns die Miete zwar, aber ich kann ja nicht von ihr verlangen mich von ihrem Gehalt zu unterstützen, was ja theoretisch der Fall wäre, wenn ihr Einkommen auf das Wohngeld mit einbezogen wird, oder sehe ich da etwas falsch?


    PS: Die Miete beträgt incl. Betriebskosten 530 €.


    Vielen Dank schoneinmal für jegliche Hilfe

  • Hallo,


    Du allein hast mangels Einkommen keinen Anspruch auf Wohngeld. Insofern stellen sich deine Fragen gar nicht, weil Ihr nur Wohngeld bekommt, wenn Ihr zusammen den Antrag stellt. Abgesehen davon würde ein Antrag von Dir allein auch wegen mangelnder Plausibilität abgelehnt werden.


    Zitat

    Sie hat jetzt einen Antrag auf BAB gestellt


    Bei einem Einkommen von 950 € vollkommen sinnlos.


    Zitat

    Wir teilen uns die Miete zwar


    Ist klar. Bei einem Einkommen von 164 € zahlst Du 265 € Miete. Absolut logisch und nachvollziehbar. Und hast sogar noch etwas für den Lebensunterhalt, weil


    Zitat

    aber ich kann ja nicht von ihr verlangen mich von ihrem Gehalt zu unterstützen


    Die bei dem Wohngeld geforderte Glaubwürdigkeit und Plausibilität sieht irgendwie anders aus...


    Gruß!