Wohnung an Harz 4 vermieten?

  • Hallo alle zusammen.
    Ich wohne in Bremen und die Mutter meines Kindes bezieht Wohngeld und wohnt in Weyhe.
    Wir haben aus einer Kurzbeziehung ein gemeinsames Kind 6Monate. Jetzt möchte ich näher bei dem Kind wohnen.
    Zu diesem Zweck möchte ich ein Haus in Weyhe mit zwei vollkommen getrennten Wohnungen mieten.
    Der Plan: Die Mutter meines Kindes soll und möchte in eine der beiden Wohnungen einziehen und ich in die andere. Sie bekommt mit Ihren jetzt gesamt 3 Kindern Wohngeld für Ihre jetzige Wohnung.
    Ich selbst bin selbständig und bekomme keine Leistungen vom Amt. Frage : Kann das so laufen? Besteht weiter Wohngeldanspruch der Mutter, egal wer der Vermieter ist?
    Freu mich auf eine Antwort. LG Sandro

  • Hallo,


    sofern die Wohnung räumlich getrennt ist, besteht prinzipiell ein Wohngeldanspruch. Allerdings dürfte in einer solchen Konstellation ein fiktiver Unterhalt angerechnet werden, da das Wohnamt davon ausgehen könnte, daß Du Dich, obwohl nicht zur Hausgemeinschaft gehörend, intensiv um das Kind kümmerst und es sich also auch öfter bei Dir aufhält.


    Ansonsten ist die Frage an sich etwas unlogisch: einerseits schreibst Du etwas von Wohngeld, andererseits von ALG II. Was also bezieht die Mutter oder Du nun?


    Gruß!