Kigeld selbst beantragen?

  • Hallo!
    Ich war von 2003- 2007 im mutterschutz. seit 2007 bin ich verheiratet und gehe wieder zur schule.im märz nächsten jahres mache ich meinen erweiterten real. ich hatte meinem vater schonmal einen ausgefüllten antrag zugeschickt,den er nur unterschreiben hätte müssen und wegbringen müssen.macht er aber nicht.
    jetzt frage ich ob ich es selbst beantragen kann, wie lang rückwirkend und ob der verdienst meines mannes irgendetwas damit zutun hat?er verdient 20000 netto im jahr.ich habe gar kein einkommen.
    oder wendet sich das amt dann an meine eltern? sie sind beide nur einfache arbeiter.


    vielen lieben dank für eure zeit und eure antworten!!


    LG Jenny

  • Ich war von 2003-2007 im mutterschutz. seit 2007 bin ich verheiratet und gehe wieder zur schule. im märz nächsten jahres mache ich meinen erweiterten real.


    Ein Kind, das 1983 oder später geboren wurde, wird beim Kindergeld berücksichtigt, wenn es noch nicht das 25. Lebensjahr vollendet hat.


    ich hatte meinem vater schonmal einen ausgefüllten antrag zugeschickt, den er nur unterschreiben hätte müssen und wegbringen müssen.macht er aber nicht. jetzt frage ich ob ich es selbst beantragen kann


    § 64 Abs. 2 und 3 EStG: Ist das Kind nicht in den Haushalt eines Berechtigten aufgenommen, so erhält das Kindergeld derjenige, der dem Kind eine Unterhaltsrente zahlt. Zahlen mehrere Berechtigte dem Kind Unterhaltsrenten, so erhält das Kindergeld derjenige, der dem Kind die höchste Unterhaltsrente zahlt. Werden gleich hohe Unterhaltsrenten gezahlt oder zahlt keiner der Berechtigten dem Kind Unterhalt, so bestimmen die Berechtigten untereinander, wer das Kindergeld erhalten soll. Wird eine Bestimmung nicht getroffen, so bestimmt das Familiengericht auf Antrag den Berechtigten. Den Antrag kann stellen, wer ein berechtigtes Interesse an der Zahlung des Kindergeldes hat.


    Zusammen mit dem Antrag auf Kindergeld müsstest du einen "Antrag auf Auszahlung des anteiligen Kindergeldes" (einfach googeln) stellen.


    wie lang rückwirkend


    4 Jahre, sofern die Anspruchsvoraussetzungen des § 32 Abs. 4 EStG erfüllt waren.


    und ob der verdienst meines mannes irgendetwas damit zutun hat?er verdient 20000 netto im jahr.ich habe gar kein einkommen.


    Wird mit berücksichtigt. Einzelheiten zur Berechnung siehe die DA-Fam EStG (einfach googeln).


    oder wendet sich das amt dann an meine eltern? sie sind beide nur einfache arbeiter.


    Bitte erläutern, worauf du hinaus willst.
    Natürlich sind die Eltern beim Kindergeldantrag nicht aussen vor, da sie als Kindergeldberechtigte eine Berechtigtenbestimmung treffen müssen.