Zweitstudium mit 31

  • Hallo,


    ich habe mich nach meiner Kündigung entschlossen auf Lehramt zu studieren. Als Student entfällt mein Anspruch auf ALG1. Vorher habe ich Wirtschaft studiert und beendet. Zur Zeit wohne ich bei meinen Eltern, wobei mein Vater eine Teilzeitrente erhält. Finanziell habe ich Miete und Lebenshaltungskosten dennoch zu zahlen. Da ich als Student weder ALG1 noch ALG2 bekomme, wäre meine Frage ob ich wenigstens Anspruch auf BAföG habe? Vorab danke für die Antwort(en).

  • Welche finanzielle Unterstützung würde ich denn bekommen? Muss schliesslich auch auf die privaten Krankenversicherung wechseln, da das Arbeitsamt auch diese Kosten nicht übernimmt. Bleibt nur arbeiten als Lösung? Wenn ich arbeitslos bleibe, müsste mir das AA auch ALG1 zahlen und übernehmen auch Weiterbildungskosten wie SAP für mehrere tausend Euro. Wo bleibt da die Logik oder Motivation sich um eine Stelle zu bemühen oder engagiert weiter zu bilden? Als Arbeitsloser bin ich finanziell sehr gut abgesichert und als Student erhält man garnichts!

  • Hallo,


    Zitat

    Als Arbeitsloser bin ich finanziell sehr gut abgesichert und als Student erhält man garnichts!


    Solche Behauptungen hinken immer irgendwie und sind auch recht sinnlos.


    Zitat

    Welche finanzielle Unterstützung würde ich denn bekommen?


    Keine. Eine Erstausbildung wird im allgemeinen unterstützt, eine Zweitausbildung ist meist "Privatvergnügen", für die die Allgemeinheit normalerweise nicht finanziell einsteht.


    Zitat

    Bleibt nur arbeiten als Lösung?


    Sieht wohl so aus.


    Gruß!