Bafög-Anspruch gegeben? Ratlos

  • Hallo zusamen,


    um einmal meine Situation zu beschreiben. Derzeit lebe ich mit meinem Noch-Partner zusammen. Für die Ausbildung bin ich von Nähe Frankfurt am Main nach Nürnberg gezogen und bei ihm eingezogen. Jetzt fällt mir die Decke auf den Kopf aber ich möchte meine Ausbildung hier nicht beenden. Er ist von meiner Entscheidung nach Frankfurt zu ziehen nach bestandener IHK-Prüfung nicht begeistert. Nun entfremden wir uns.


    Mein derzeitiges Ausbildungsgehalt inkl. Fahrtgeld beträgt 505 Euro Brutto. Zudem erhalte ich Kindergeld. Ich befinde mich im zweiten Lehrjahr und habe auf 2,5 Jahre verkürzt. Damit habe ich also noch 1 1/2 Jahre.


    Diese Ausbildung ist nicht die erste die ich absolviere. Zuvor habe ich eine schulische Ausbildung gemacht.


    Jetzt stellt sich mir die frage, wie ich mit meinem derzeitigen finanziellen Mitteln eine eigene Wohnung finanzieren könnte. Da riet mir ein Freund von mir zu Bafög. Aber ich habe gelesen, dass das nur für die erste Ausbildung gilt. Wenn ja wollte ich hier auch einmal in Erfahrung bringen, welche Möglichkeiten mir noch zur Verfügung stehen... wie z.B. Wohngeld zu beantragen.


    Ich hoffe ihr könnt mir weiter helfen.


    Gruß
    Kitsune

  • Hallo,


    ich weiß zwar nicht, ob die Voraussetzungen dafür bei dir erfüllt sind, aber als ich vor einigen Jahren meine Berufsausbildung gemacht habe, bekam ich auf Antrag BAB-Geld (Berufsausbildungsbeihilfe) vom Arbeitsamt, das waren bei mir ca. 150 € im Monat. Vielleicht kann du dich da mal informieren.


    LG