Schüler BAFöG

  • Hallo ich hoffe, hier können meine Fragen beantwortet werden:


    Folgender Sachverhalt:
    18-jährige Tochter meines Freundes (getrennt lebend) wohnt bei der Mutter im Haushalt. Beide Vater und Mutter leben von ALG II. Die Tochter hat im letzten Jahr erstmalig SchülerBAFöG beantragt, weil macht Ausbildung zur Sozialhelferin. Sie erhält mtl. BAFöG in Höhe von 212,-- Euro.
    Hat Tochter Anspruch auf ihr Kindergeld? Mutter zahlt ihr nichts.
    In diesem Jahr Neuantrag muss noch gestellt werden. Ist noch nicht erfolgt. Übernimmt die ARGE in der Zeit, wo die Tochter kein BAFöG erhält eine höhere Zahlung an die Mutter - sprich: erhält die Mutter die 212 Euro von der ARGE. Letztes Jahr war die Situation, dass im Oktober vom BAFöG-Amt nachgezahlt wurde für 3 Monate (August-Okt) und die Mutter gesagt hat, ARGE hat Geld eingezogen.
    Kann das in diesem Jahr auch so sein? Mutter gibt Tochter keine Auskunft über Finanzen.
    WElche Belege der ARGE muss die Tochter dem Antrag beifügen von der Mutter?
    Suche ganz ganz dringend Antwort, um dem Mädel zu helfen.


    Kann die Tochter Auskunft erhalten bei ARGE (sie ist ja 18 Jahre)?


    Danke.

  • Hallo,


    Zitat

    Hat Tochter Anspruch auf ihr Kindergeld? Mutter zahlt ihr nichts.


    Es handelt sich nicht um "ihr" Kindergeld. Das Kindergeld ist eine steuerliche Entlastung der Eltern für die erhöhten Ausgaben für das Kind und kein "Taschengeld".


    Zitat

    Übernimmt die ARGE in der Zeit, wo die Tochter kein BAFöG erhält eine höhere Zahlung an die Mutter


    Solange die Tochter dem Grunde nach Anspruch auf BaföG hat besteht auch kein Anspruch auf eine höhere Zahlung durch die ARGE an die Mutter.


    Zitat

    Letztes Jahr war die Situation, dass im Oktober vom BAFöG-Amt nachgezahlt wurde für 3 Monate (August-Okt) und die Mutter gesagt hat, ARGE hat Geld eingezogen.


    Die Auskunft dr Mutter dürfte richtig sein, da wi gesagt die Tochter keinen Anspruch auf ALG II hat.


    Zitat

    Kann die Tochter Auskunft erhalten bei ARGE (sie ist ja 18 Jahre)?


    Nein. Sie gehört nicht zur Bedarfsgemeinschaft der Mutter und ist - selbst wenn sie dazu gehören würde - nicht der Haushaltsvorstand. Dementsprechend würde aus Datenschutzgründen ohen Vollmacht der Mutter keine Auskunft erteilt werden.


    Gruß!

  • Ich muss noch mal nachfragen:


    Wer kommt in der Zeit für die Kosten auf?
    Tochter kriegt zur Zeit kein Bafög, weil Antrag noch nicht bearbeitet. Tochter kriegt zur Zeit von Mutter auch kein Geld, weil sie sagt, sie hat keins! Wovon soll Tochter leben?


    Meine Frage: Bekommt die Mutter in der Zeit, wo Tochter kein Bafög erhält einen finanziellen Ausgleich von der ARGE für die Tochter, also mehr Geld, was sie ihr geben könnte, oder nicht?
    Es entstehen ja Kosten für Monatskarte (50 Euro). Wovon soll Tochter bezahlen, wenn sie kein Bafög bekommt?


    Danke.

  • Hallo,


    Zitat

    Tochter kriegt zur Zeit kein Bafög, weil Antrag noch nicht bearbeitet.


    Zitat

    In diesem Jahr Neuantrag muss noch gestellt werden. Ist noch nicht erfolgt.


    Ja was denn nun? :confused:


    Zitat

    Bekommt die Mutter in der Zeit, wo Tochter kein Bafög erhält einen finanziellen Ausgleich von der ARGE für die Tochter, also mehr Geld, was sie ihr geben könnte, oder nicht?


    Im Normalfall nicht. Aber das habe ich bereits erläutert.


    Zitat

    Wovon soll Tochter bezahlen, wenn sie kein Bafög bekommt?


    Rechtzeitig Folgeantrag auf BaföG stellen?


    Gruß!