Uni+Studiengangwechsel nach 2 oder 3 Semestern !?!

  • Hallo :)
    ich versuchs kurz und schmerzlos!


    habe nun 2 Semester Umweltingenieur (Bauingenieur) an der TU Darmstadt studiert. Das 2. Semester ist Ende diesen Monats zu Ende!


    Ich habe mich nun entschlossen mit diesem Studium aufzuhören, und möchte mich fürs kommende Sommersemester (in ein paar Monaten) an der Goethe Uni in Frankfurt/Main für BWL bzw. Wiwi bewerben.


    Somit habe ich nun einige Monate frei, in denen ich Minijobs / Praktika machen möchte.
    Bisher habe ich noch KEIN Bafög jemals beantragt! Würde dies aber gerne für mein neues Studium an der Goethe Uni tun.


    Kann ich dies tun? Muss ich irgendwas beachten?
    Habe bisher erst 2 Semester studiert, könnte mich aber auch noch für ein 3. einschreiben um die Vorteile des Studentenstatus zu genießen. Oder ist es bzgl. Bafögantrag von Nachteil, wenn ich mich fürs 3. Semester einschreibe?


    Wo liegen also die Regeln/Grenzen/Anforderungen?



    Grüsse,
    Seimen

  • Ein Fachrichtungswechsel kann nur bis zum Ablauf des 3. Semesters vollzogen werden, ohne den Anspruch auf BAföG zu gefährden. Hierfür spielt es keine Rolle, ob du für dein jetziges Studium BAföG erhältst oder nicht. Je früher du dich exmatrikulieren lässt, desto besser, da die Semester, die du jetzt "varballerst" auf dein neues Studium angerechnet werden. Die Folge ist: hat dein neues Studium bspw. 9 Semester, werden dir 3 Semester aus dem alten angerechnet. Du kannst zwar für die neuen 9 Semester BAföG beantragen, jedoch wirst du in den letzten 3 Semestern BAföG nur als verzinsliches Volldarlehen und nicht zu 50% als Zuschuss und zu 50% als zinsloses Darlehen erhalten.