BAföG oder BAB

  • Hallo,


    zunächst zu meiner Situation:


    20 Jahre, fange dieses Jahr meine Ausbildung zum Bürokaufmann an und möchte mir eine Wohnung in der Nähe von der Ausbildungsstätte besorgen. Allein mit der Ausbildungsvergütung lässt sich die Wohnung nicht finanzieren. :(


    Frage:
    Lieg ich da richtig, dass BAföG nur für Schüler und Studenten ist, Azubis jedoch höchstens Anspruch hätten auf BAB?
    Mir ist vollkommen schleierhaft, ob und wenn ja, welche finanziellen Hilfen ich beantragen könnte.


    Danke im Voraus.

  • BAföG wirst du nicht bekommen, weil du eine betriebliche Ausbildung mit Ausbildungsvergütung machst. BAB wirst du nur bekommen, wenn du aufgrund der Ausbildung aus dem Elternhaus ausziehen musst. Dies kannst du im Sinne von BAB nur machen, wenn du mind. 3 x Woche eine Wegstrecke von 2 Stunden in Kauf nehmen müsstest. Ist dies nicht der Fall, wirst du auch kein BAB bekommen, zumal deine Eltern noch bis Abschluss der Erstausbildung eine Unterhaltspflicht zu erfüllen haben.


    Wenn es deine Erstausbildung ist, dann wird auch kein Wohngeld gewährt. Solltest du BAB erhalten, wird auch kein Wohngeld gezahlt, da Bezieher von Berufsausbildungsbeihilfe und BAföG vom Wohngeld ausgeschlossen sind.


    Klausi

  • Ah, okay, dann weiß ich Bescheid. Ich hätt da noch was zu klären:


    Wie verhält es sich denn mit der Berechnung der BAB, wenn man die Ausbildung statt in 3 Jahren in 2,5 Jahren macht. Hab gelesen, dass es in der BAB-Rechnung immer in 18 Monaten-Schritten abläuft. :confused: In den ersten 18 Monaten is es klar, aber wie is es mit dem Rest?

  • Hallo,


    ich habe meinen BAB-Antrag meistens von Mutti machen lassen, aber soweit ich weiß, kannst du das Ausbildungsende da eintragen (ganz genaues Datum). Dann bekommst du monatlich dein BAB überwiesen. Falls du eher fertig wirst oder du umziehst oder oder... musst du natürlich immer auch die Agentur für Arbeit informieren.


    Liebe Grüße
    Sascha-Maria