Zurük, ja oder nein

  • Guten Abend,


    am 13.07.2009 habe ich (bzw. meine Mutter) einen Brief von der Familienkasse Landau in der Pfalz bekommen.
    Ich bin momentan in der Ausbildung und bin 21 Jahre alt. Ich habe Recht auf Kindergeld (nehme ich an). Kriege zusätzlich BAB und Leistungen für Unterkunft und Heizung. Jetzt steht in dem Brief drin, dass wir im Jahre 2006 und 2007 Kindergeld bezogen haben obwohl wir da vielleicht keinen Recht drauf haben.
    April 2006 bis Januar 2007 = 1540 EURO.
    Das stimmt allerdings, da hat meine Mutter Kindergeld bezogen. Jetzt müssen wir das zurück zahlen. Aber was meine Frage ist: Ich war da auf 400 EURO basis beschäftigt. Und die Familienkasse will einen Nachweis haben, dass ich mich von 2006 bis 2009 beworben habe bei jeweiligen Instanzen für eine Ausbildung. 2008 und 2009 habe ich. Ich war im jahr 2009 Hartz IV empänger, da habe ich ja Recht auf Kindergeld. Das heist´:


    7 x 164 = 1148 EURO - 1540 = knapp 400 EURO. Stimmt meine Berechnung. ( Bis heute habe ich keinen KG erhalten weil die erst wissen wollen ob wir KG "falsch" bezogen haben).


    Ich hoffe Ihr könnt mir helfen.
    PS. Habe ich Recht auf Kindergeld wenn ich ALG I Empfänger bin und wohne alleine?

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Klausi W. ()

  • Jahr 2006 war ich nur auf 400 EURO basis beschäftigt und habe keinen ALG I Geld bekommen.


    Jahr 2007 vollzeitarbeit (keine Frage , kein Kindergeld)


    Jahr 2008 Überwiegend Arbeitssuchend und mindestens 300 Bewerbungen geschrieben für Ausbildung ( 75% ) und 25% für einen Job.


    Jahr 2009: ab dem 09.01.2009 Übergang in HARTZ IV und habe da keinen Kindergeldantrag gestellt weil mein Sachbearbeiter gesagt hat das ich keinen Recht drauf habe.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Klausi W. ()

  • Wenn du in den genannten Zeiten volljährig warst und dich nicht Ausbildung befunden hast, dann wurde das Kindergeld zu Unrecht gezahlt. Somit ist es legitim, dass die Familienkasse diese Beträge zurückfordert.


    Volljährige haben nur einen Anspruch auf Kindergeld, wenn sie sich in Ausbildung befinden oder bei der Agentur für Arbeit Ausbildungs-/Arbeitssuchend gemeldet sind.

  • Übrigens:
    Die Frau von der Familienkasse hat auch gesagt das ich nachweisen muss das ich Ausbildungssuchend (also selbstsuchend) nach einer Ausbildung


    - Nachweise über sämtliche Einkünfte von mir im Jahr 2006 bis 2009.
    Problem: 2006 kein Nachweis über Einkünte.
    2007 Arbeitnehmer
    der Rest in oben genannter Text.


    Und: meine Eltern sind geschieden. Mein Vater wohnt *irgendwo* in Denemark. Da ich beim Anwalt arbeite, kann ich leichter eine Zwangsvollstreckung durchführen. Aber da er im Ausland wohnt geht das sehr schlecht, geschweige das ich genau seine Adresse weiß. Und normalerweiße muss mein Vater bezahlen. Oder?

  • Das Problem ist ja hier auch nicht das Jahr 2008, sondern Januar 2007 und April bis Dezember 2006, welche beanstandet werden. Wenn du für 2006 nichts nachweisen kannst, dann wird dieser Betrag fällig.


    Ausbildungssuchend bedeutet nicht, dass man nur bei der Arbeitsagentur gemeldet ist, auch die Eigenbemühungen spielen eine Rolle, da die Kindergeldzahlung in diesem Fall eine Ausnahme ist.


    Klausi

  • Ich war im jahr 2009 Hartz IV empänger, da habe ich ja Recht auf Kindergeld.


    Allein der Bezug von ALG II bgründet nicht automatisch einen Anspruch auf Kindergeld.


    Das Kind muss zusätzlich arbeitsuchend (bis zur Vollendung des 21. Lebensjahres), ausbildungsuchend oder in Ausbildung sein.


    Ich bin momentan in der Ausbildung und bin 21 Jahre alt. Ich habe Recht auf Kindergeld (nehme ich an). Kriege zusätzlich BAB und Leistungen für Unterkunft und Heizung.


    Auf die Einkommensgrenze beim Kindergeld achten.


    Jahr 2006 war ich nur auf 400 EURO basis beschäftigt und habe keinen ALG I Geld bekommen.


    Wenn du nicht nachweisen kannst im Jahr 2006 ausbildungsplatzsuchend gewesen zu sein, besteht kein Anspruch auf Kindergeld.
    Alternative wäre eine Meldung bei der Agentur für Arbeit als Arbeitssuchender (Anspruch auf ALG I ist keine Voraussetzung).


    In welchem Monat bist du 18 geworden? Wann hast du die Schule beendet?