Was steht mir zu?

  • Hallo.
    Ich bin 20 Jahre alt und bin in der Ausbildung.
    Nun hat meine Mutter mich rausgeschmissen, weil sie dadurch ein besseres Verhältnis zu meinem Stiefvater hätte. Mein leiblicher Vater ist verstorben.


    Ich verdiene monatlich etwa 450 € und soll mir davon eine Wohnung nehmen.


    Jetzt wollte ich mal fragen, was mir zustehen könnte.


    Das Jugendamt meinte daraufhin nur, dass mir eigentlich garnichts zu steht, weil ich schon ,,zu alt bin".


    Was meint ihr dazu?


    Gruß

  • das ist Quatsch. du hast einen Bedarf von 640 €. Davon wird Dein Netto abgezogen und das Kindergeld, Das Kindergeld muss Dir Deine Mutter auf alle Fälle weiterleiten. Tut sie das nicht kannst du bei der Kindergeldkasse im Arbeitsamt einen Abzweigungsantrag stellen.
    Den Rest rd. 40 € muss sie Dir als Unterhalt zahlen.
    Wenn Du eine eigene Wohnung hast könntest du auch BAB Berufsausbildungsbeihilfe beantragen. Die gibts auch beim Arbeitsamt. Die würde dann allerdings auch noch vom Bedarf von 640 € abzogen sodass dann evtl. kein Unterhaltsanspruch mehr besteht.


    Gruss Andy