• Hey an alle


    also ich habe da ml eine frage, ich bin jetzt 18 und mache im moment ein langzeitpraktikum bei dem ich 212 euro verdiene, ab august fange ich eine ausbildung an bei der ich entweder 280 oder 360 euro verdiene (ich hab im moment 2 stellen muss mich halt noch entscheiden). Meine Eltern sind geschieden und ich wohne im moment in dem Haus von dem Mann meiner Mama in einer "eigenen Wohnung" (2Zimmer Bad und Küche). Mein Freund ist 24 und verdient 900 Euro und wir wollten eig die wohnung in dem Haus beziehen. So nun ist doch alles anders gekommen und meine Mama trennt sich von ihrem Mann, also können mein Freund und ich hier auch nicht wohnen, meine Mama möchte aber ca 300 km weg ziehen. Ich möchte da natürlich nicht mitkommen, da ich hier meine ausbildung habe & auch meine freunde. So nun haben mein Freund ich ich uns überlegt uns eine Wohnung zu nehmen. Wir haben uns auch schon eine angeschaut, die ca 380 euro warm kosten soll, allerdings kommen da nochmal ca 80 Euro gas und strom dazu. Wir haben jeder ein Auto, mein freund fährt täglich 30 km (also 60 mit rückfahrt) zur arbeit und ich 22 km (also 44 mit RF). das sind natürlich alles Ausgaben die sein müssen und dann brauchen wir auch noch lebensmittel ect.. nun wollten wir Wohngeld beantragen, aber uns vorher mal informiren wie dies abläuft.


    - Brauchen wir vorher einen Mietvertrg?


    - Werden wir überhaupt Wohngeld bekommen?


    - Spielt es eine Rolle ob ich noch in der Ausbildung bin?


    - ...


    Danke und LG

  • Ja, ihr braucht einen Mietvertrag.


    Dein Freund könnte Wohngeld bekommen, da sein Einkommen relativ gering ist.


    Wenn du dich in deiner Erstausbildung befindest, wirst du kein Wohngeld erhalten. Die Unterhaltspflicht der Eltern hat da Vorrang, deswegen wird nichts gezahlt.


    Klausi