Rundung bzgl. ein paar Tagen ?

  • hallo zusammen !


    Das Studium steht an und die große Frage des BAföG tut sich auf. Um es kurz zu machen, muss man für das elternunabhängige BAföG über die 5 Jahre hinwegschiessen oder werden auch ein paar Tage aufgerundet ?


    Folgende Zeiten:


    10 Monate Zivildienst (16.Aug.04-16.Jun.05)


    Angestellt seit 08.08.05 bis 30.09.09


    ergibt ganz penibel gerechnet:


    10 Monate Zivi + 49 Monate 22 Tage, fehlen demnach also 8 Tage auf die 5 Jahre (60 Monate).


    Weiß da jemand genau bescheid ? Hab zwar mal irgendwo gelesen, dass ein Monat anteilig aufgerundet wird, weiß aber nicht mehr wo und kann daher die Sicherheit der Quelle nicht beurteilen.


    Vielen Dank im Voraus !

  • So, konnte mir mittlerweile die Frage selbst beantworten, schreibe hier nur nochmal die Antwort hin, damit vielleicht jmd. anderes auch etwas davon hat:


    Allgemeine Verwaltungsvorschriften zum BAföG (BAföG VwV)
    Abschnitt III: Leistungen
    zu § 11 Umfang der Ausbildungsförderung
    Zu Absatz 3
    Zu Nummer 3


    11.3.4 Die vorgeschriebene Zeit einer Erwerbstätigkeit hat ein Auszubildender auch dann erreicht, wenn sie sich aus mehreren Teilzeiträumen zusammensetzt. Setzt sich der Zeitraum der Erwerbstätigkeit aus Teilzeiträumen zusammen, so gelten jeweils 30 Tage als ein Monat.
    Verbleiben bei der Feststellung des Gesamtzeitraums einzelne Tage, so gelten sie als voller Monat.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Pikary ()

  • Zitat

    Verbleiben bei der Feststellung des Gesamtzeitraums einzelne Tage, so gelten sie als voller Monat.


    Ich stehe vor einem ähnlichen Problem: Heißt das, wenn ich irgendwo 14 Tage gearbeitet habe, dann gilt das als ganzer Monat? Mein Lebenslauf ist seit 2008 ziemlich durcheinander:



    Ausbildung-----01.08.2003-11.07.2006


    Arbeit----------12.07.2006-28.02.2007


    Zivildienst------01.03.2007-30.11.2007


    Arbeitslosigkeit-01.12.2007-06.01.2008


    Arbeit----------07.01.2008-06.07.2008


    Arbeit-------23.07.2008-06.08.2008

    Arbeit----------18.08.2008-30.09.2008


    Arbeitslosigkeit--01.10.2008-30.11.2008

    Arbeit----------01.12.2008-31.03.2009


    Arbeitslosigkeit--06.04.2009-26.06.2009


    Arbeit 26.06.2009 15.07.2009

    Arbeitslosigkeit-16.07.2009 10.08.2009


    --> 2x"1 Monat" --> Gesamt: 37 Monate + 36 Monate Ausbildung(?)


    Wie genau berechnet das Amt denn nun die 72 Monate? Und noch ein Problem: Zweimal habe ich aufgrund der kurzen Arbeitszeit nur geringen Lohn bekommen - wird das hochgerechnet/muss das penibel nachgewiesen werden, oder kann das "unter den Tisch" fallen??


    Danke fürs Helfen!!