Von Hartz4 - > 2 Jährige Schulische Ausbildung mit u.25

  • Hallo zusammen,


    Ich habe mich hier gerade mal schnell angemeldet, weil ich im bei meiner Internetsuche auf dieses Forum gestoßen bin. Ich bin langsam echt ratlos und hätte gerne mal ein paar Antworten auf meine Fragen.


    Daten & Fakten.


    Ich bin 21, werde nächsten Monat 22. Lebe in eigenem Haushalt, da meine Mutter & mein Stiefvater nicht mehr in der EU leben und mein leiblicher Vater mit 300.000€ in die Privatinsolvenz ist und nun nicht mehr aufzufinden ist, davon ab, besteht seit 16 Jahren kein Kontakt.


    Meine Eltern sind vor nem Jahr abgehaun, da brauchte ich dann halt hier ne Wohnung, war zu der Zeit aber in Betrieblicher Ausbildung. Dort bekam ich dann auch BAB und aufstockend Hartz4, dann kam Nervenzusammenbruch, Klinik etc. auf jeden Fall ist es seit Dez. komplett Hartz4 und keine Ausbildung.



    Am Mi habe ich einen Eignungstest für eine schulische Ausbildung, 2 Jahre (Technischer Assistent für Informatik), diese ist anerkannt und durch die abgebrochene Ausbildung auch meine 1. Ausbildung.


    Meine Frage geht in 1. Linie dahin, wer bezahlt, wieviel wird bezahlt, wo müssen die Anträge gestellt werden. Das Hartz4 dann nicht mehr geht ist mir klar, weil ich steh ja dem Arbeitsmarkt nicht mehr zur verfügung.


    Mein Anwalt hat mir geraten Schülerbafög + Wohngeld zu beantragen. Die vom Wohngeldamt haben mir gesagt ich wäre in 1. Linie bei dieser Ausbildung Wohngeldberechtigt, leider gabs dort kein Auskunft wie das mit Schülerbafög aussieht.


    Nun hab ich doch hier im Forum gelesen das Wohngeld in meiner Situation nicht geht usw. ich bin einfach total verunsichert und hab Angst, das niemand mehr zahlen will, wenn ich die Schule mache.


    Dazu muss ich wohl noch erwähnen, das ich weiterhin in Psychologischer behandlung bin, bei der Bundeswehr vor 6 Mon. für psychisch untauglich erklärt wurde, nach Rücksprache mit einem Amtsarzt, daraufhin hab ich das selbe bei der Arge beantragt, also eine Untersuchung, damit ich eine Behinderung anerkannt kriege.



    Ich hoffe nun das hier ein paar schlaue füsche sind, die mir mehr helfen können als meine Anwälte und mir evtl. schon im Vorfeld sagen können ob ich die Schule machen kann oder weiter im Hartz4 hängen bleiben muss und hoffe das es mit der beruflichen Ausbildung klappt.



    Vielen Dank schonmal


    Alex

  • Das Problem, welches ich sehe ist, dass Wohngeld nicht für die Erstausbildung gezahlt wird und da du die erste Ausbildung abgebrochen hast, dich weiterhin in der Erstausbildung befindest. Schüler BAföG könntest du bekommen.


    Unabhängig davon, wo deine Mutter jetzt lebt, verfügt sie denn über Einkommen?

  • Hallo, danke für deine Antwort.


    Ja sie hat ein einkommen genau weiß ichs nicht aber da sie nur 20 Std./Woche arbeitet solltet es im Eigenbedarfsbereich liegen. Davon ab haben weder Arbeitsamt noch Arge noch BAB stelle das einkommen meiner Mutter hinterfragt, vielleicht weils keine EU mehr ist o.ä. keine Ahnung.


    Also soweit ich weiß sind Schülerbafög 190€ oder so? Kann das hinkommen? Damit ist es ja wirklich unmöglich ne Wohnung zu finanzieren und da die Schule Mo-Do von 8-16 Uhr und Fr von 8-14 Uhr geht wird es auch nicht einfach nen Nebenjob zu finden, der in den Zeitrahmen fällt.


    Hab ich denn noch andere Chancen irgendwie die Schule machen zu können?


    MFG Alex