Kindergeld ohne Ausbildungsplatz?

  • Mein Sohn ist 20 Jahre alt und befindet sich in einer Orientierungsphase ohne Ausbildung (hat die Schule Ende 2008 abgebrochen). Er war krank und regeneriert sich so langsam.
    Ab Herbst will er ein Praktikum beginnen. Da ich ihn vollständig finanziere, habe ich das Kindergeld weiter bezogen. Ist er anspruchsberechtigt?
    Viele Grüße! Kadi

  • Du meinst, ob er grundsätzlich Anspruch auf das Kindergeld hat, es überhaupt zu bekommen oder meinst du, ob er Anspruch darauf hat, jeden Monat das Kindergeld von dir zu bekommen (als Taschengeld sozusagen)?


    Grundsätzlich ist ein Kind kindergeldberechtigt, wenn es
    - unter 25 Jahren alt ist
    - und sich in Ausbildung befindet (bzw. sich in einer 4-monatigen Übergangsphase zw. z.B. Schule und Studium oder Ausbildung befindet).


    Und Anspruch auf das Geld an sich, um es selbst auszugeben:
    ja, wenn er einen eigenen Haushalt führt und
    nein, wenn er bei dir wohnt und - wie du sagst - du vollumfänglich seine Kosten deckst.

  • Mein Sohn (20J) ist ausgezogen, hat aber keine Ausbildungsstelle. Das Kigeld erhält er über mich. In dieser Übergangszeit gibts Kindergeld für 4 Monate, so hab ich es jetzt verstanden. Wie ist es bei Krankheit, ist da eine Verlängerung der 4 Monate möglich? Gruß Kadi