Von wo kommt das Geld // Wo Antrag ???

  • Hallo,


    ich habe da ein bis zwanzig Fragen, da ich bis dato nie mit dem Thema beschäftigt war, ich mich aber jetzt drum kümmern will / muß, da meine Frau vor kurzem an Krebs gestorben ist.


    Folgende Situation:


    2 Kinder (16 Schüler, 18 Ausbildung unter 7.. €)


    leben bei mir, dem Witwer der leiblichen Mutter im Rheinland


    Der leibliche Vater (zuvor gemeinsames Sorgerecht) wohnt in Ost Westfalen.


    Da die Kinder mit Genehmigung vom Vater, nach dem Tod der Mutter (meiner Frau), bei mir weiter wohnen werden, trotz das er ja jetzt das alleinige Sorgerecht hat, stellen sich einige Fragen zum KiGeld.


    Bis dato ging das KiGeld auf das Konto der Mutter (meiner Frau). Dieses Konto wird demnächst aufgelöst.


    Nun will ich mit Vollmacht des Vaters, das KiGeld ändern lassen, so das das KiGeld zukünftigt direkt zu mir überwiesen wird.


    a.) geht das überhaupt ? und wenn ja muß ich den Antrag bei der KiGeld Kasse in Mönchengladbach stellen (dort wo es bis dato für die verstorbene Mutter (meine Frau) der Kinder auch herkam. ?


    b.) wird das KIGeld zentral beantragt, bzw. die Änderung, oder wo muß der Antrag/Änderung hin ? Zur KIGeldkasse aus Mönchengladbach, wo es bisher herkam ?


    Bin für jede Antwort Dankbar

  • Hallo Stobbino,


    erst einmal möchte ich dir meine Anteilnahme aussprechen, bevor ich auf deine Fragen eingehe.


    Grundsätzlich kannst auch du das Kindergeld beantragen, wenn alle Beteiligte damit einverstanden sind, dass die Kinder bei dir leben und du diese auch betreust sowie unterhältst/ unterstützt.


    Den Antrag stellst du bei der gleichen Kindergeldkasse, bei dem auch schon deine Frau das Kindergeld erhalten hat. Dies ist dann die örtlich zuständige Familienkasse, die auch meist beim Arbeitsamt bzw. Agentur für Arbeit sitzt, also in eurem Fall scheinbar Mönchengladbach. Das Gleiche gilt auch für Änderungen etc.