Auf dem Gym kein Anspruch und nun mit schulischer Ausbildung Anspruch?

  • Also, ich bin 21 Jahre alt, mache gerade das Abitur (bald fertig!) und in diesem Sommer gehe ich auf ein Berufskolleg wo ich eine zweijährige Ausbildung zum BTA mache.


    Ich bin vor 2 Jahren aus der elterlichen Wohnung ausgezogen, von Stade nach Duisburg (distanz 400 km). Die zwei Jahre hier auf dem Gymnasium habe ich keinerlei Anspruch auf irgendwas gehabt (kein Bafög, kein Arbeitslosengeld), da ich ausgezogen bin.
    Bafög habe ich nicht bekommen, da ich auch in Stade hätte zur Schule gehen können.


    Ich lebe als Untermieterin bei den Eltern meines Freundes mit im Haus. Ich zahle jeden Monat Miete + Nebenkosten. Jetzt mache ich die Ausbildung auf dem Berufskolleg (nicht vergütet). Ansonsten hat sich nichts geändert. Ich beziehe nur Kindergeld und ein sehr geringen Unterhalt, da mein leiblicher Vater nicht mehr zahlen kann. Meine von ihm getrennt lebende Mutter bezieht Arbeitslosengeld.


    Bin ich BAföG-berechtigt? Wenn ja, Schüler-BAföG?


    Was für ein Grund soll ich angeben warum ich nicht zu Hause wohne?
    Kann ja schlecht meine Lebensgeschichte in zwei Zeilen quetschen...


    Ich danke für jede Hilfe;)

  • Ja, du bekommst Schüler BAföG, und zwar unabhängig davon ob du bei deinen Eltern lebst oder nicht, da es im Fall des Berufskollegs in beiden Fällen gezahlt wird. Es kann aber sein, wenn in der Nähe deiner Eltern auch eine entsprechende Ausbildung möglich ist, dass du nur den geringeren Satz bekommst, als ob du bei deinen Eltern leben würdest.