Über 30 und Oberschule

  • Hallo!


    Ich bin im moment etwas verwirrt, ob ich Chance auf BAföG habe.


    Die Situation stellt sich wie folgt dar:
    - 34
    - abgeschlossene Berufsausbildung
    - über 10 Jahre berufstätig


    Ich möchte jetzt die Gelegenheit nutzen (berufliche Änderungen zeichnen sich ab), die Hochschulreife nachzuholen um danach nun doch noch zu studieren.


    Geplant ist aktuell, in Baden-Württemberg die Oberschule zu besuchen (2 Jahre - vollzeit) bis zur Hochschulreife und danach entsprechend zu studieren.


    Soweit ich bisher herausfinden konnte, wird die Oberschule in BaWÜ einem Kolleg gleichgesetzt.


    Ich bin verpartnert - aber das ist wohl im BAföG Terminus wie ledig zu betrachten.


    Daher die Frage:
    Habe ich mit 34 und den gegebenen Parametern noch eine Chance, auf BAföG? Ohne wird das ganze Vorhaben nämlich leider reichlich schwierig. Oder gibt es vielleicht auch noch andere Optionen?


    Vielen Dank schonmal für die Infos.

  • Hallo trevyn,


    Bafög wird nur gezahlt, wenn der Beginn der Ausbildung vor Vollendung des 30. Lebensjahres ist, was bei dir nicht der Fall ist. Die Zeiten für Wehr- und Zivildienst könnten da wohl noch möglicherweise draufgeschlagen werden, sowie Zeiten einer Kindeserziehung.


    Klausi

  • Das wäre bitter - aber gut ...


    Ich habe immer wieder jetzt gelesen, dass es wohl für die Berufsoberschule (2 Jahre) als Einrichtung des 2. Bildungswegs eben doch auch irgendwie BAföG (elternunabhängiges) für 30+ gibt - aber ich komm mit den Ausnahmeregelungen an dieser Stelle irgendwie überhaupt nicht klar.


    Die BOS verlangt eine abgeschlossene Berufsausbildung als auch entsprechende berufliche Tätigkeit von mehreren Jahren.


    *verwirrtguck*
    Es gibt so viele verschiedene und unterschiedliche Aussagen - mannomann.


    Gibt es denn noch eine andere Option der finanziellen Unterstützung? Weil ohne, werd ich mich wohl mal vorsorglich auf ne längere finanzielle Durststrecke einstellen müssen, bzw. das Vorhaben endgültig vergessen.

  • leider geht kein edit - aber eben fällt mir noch was ein.


    Auch wenn ich ja nur sehr schwer an BAföG für die BOS kommen dürfte wie es im Moment steht und das daher irgendwie selbst finanziere ...
    Wenn ich direkt im Anschluß dann ein Studium aufnehme dürfte doch eine entsprechende Ausnahmeregelung für 30+ zutreffend sein, da ich die notwendige Zugangsberechtigung erst mit älter als 30 erreicht habe (sofern ich das Studium dann direkt beginne).