Anspruch trotz Schule nicht am Wohnort?

  • Hallo!


    Das zuständige Amt sagte uns heute, dass meine Schwester keinen Anspruch auf Schüler BaföG habe, denn die Schule, bei der sie angenommen wurde, ist nicht wohnortsnah.


    Das kam so: Sie macht seit 3 Jahren eine Ausbildung, die sie im Juni beendet. Diese befindet sich 100km weg vom Elternhaus, wo sie eine kleine 1-Zimmer-Wohnung hat. Sie wollte nun danach ein 3 Jahres Abi machen. Beworben hat sie sich bei einer Schule gleich bei Ihr um die Ecke (5min Fußweg).


    SIE IST 100% GEHBEHINDERT !!!


    Die nächste Schule im Hauptwohnsitz bei den Eltern wäre 35km entfernt und mit ihrer Behinderung sehr anstrengend (Fußwege, Busse umsteigen) mit einer Fahrzeit von über einer Stunde je Strecke.


    Gibt es da keine Regelungen, dass sie in ihrem Fall doch noch Unterstützung bekommen kann?


    LG
    Die Rennmaus

  • Hallo rennmaus,


    man könnte gegen den Ablehnungsbescheid Einspruch einlegen und dies mit der Gehbehinderung begründen.


    Es könnte aber sein, dass dies dann wieder abgeleht würde und so wäre der nächste Schritt das Sozialgericht. Mit einer guten Erklärung könnte man das vielleicht durchbekommen, jedoch bleibt der Ausgang natürlich ungewiss.


    LG


    Tinchen