Neue Berechnung Unterhalt

Das Forum ist derzeit geschlossen, eine Registrierung oder das Verfassen von Themen & Beiträgen sind nicht möglich.
  • Hallo,
    ich bin hier neu im Forum. Mal sehen wie ich hier helfen kann. Eine Frage habe ich zu Beginn jedoch auch.


    Ich habe einen unehelichen Sohn. Hab schon einiges mit dem Jugendamt zu tun gehabt. Vieles aber davon aber auch positiv. Er ist nun 15 Jahre alt. Jetzt kommt das Jugendamt und fordert 2 1/2 Jahre vor "Ende der Zahlung von Unterhalt" neueste Einkommensnachweise zur Neuberechnung des Unterhaltes von mir. Da hat doch die Mutter die Hand mit im Spiel, oder ?! Die letzte Berechnung war vor 9 Jahren !!! Da ich in den letzten Jahren einiges an Überstunden hatte, aber ab diesem Jahr nichts mehr - Finanzkrise - befürchte ich, dass ich von meinem erhöhten Einkommen des letzten Jahres die Unterhaltsberechnung bekomme. Wäre das rechtens ? Wer kann mir hier helfen ?


    Güssle

  • da haben die beim Jugendamt aber kräftig gepennt. Einkommensauskunft kann alle 2 Jahre gefordert werden und dann ist neu zu rechnen. Du solltest dieser Aufforderung auch unbedingt nachkommen denn eine Auskunftsklage würdest Du verlieren und die kostet ne Menge Geld.

  • Meine letzte Auskunft von jemandem war, dass wenn sich die Mutte r nicht ans Jugendamt wegen der Neuberechnung wendet macht das Jugendamt von sich aus nichts..... Wäre der Mutter aber auch zuzutrauen.... Nicht dass mein Sohn nichts bekommt, aber das ist in meinen Augen voll hintenrum.

  • sag mal gehts noch. Die Mutter hätte alle 2 Jahre eine Berechnung fordern können und Du beschwerst Dich weil jetzt nach 9 Jahren eine kommt.
    Das hat nichts mit hintenrum zu tun das ist Rechtsprechung und es geht ja schließlich um Dein Kind was soll also das Jammern

  • Nun ist die Neuberechnung da. Wie erwartet höherer Unterhalt. Nun denn. Aber nächstes Jahr kommt ja die Ausbildung. Da kann ich dann ja eine Neuberechnung fordern. Schließlich habe ich auch Rechte. Ach ja, wie erwartet hatte sich die Mutter ans Jugendamt gewandt....

  • Hallo,


    wir haben die Erfahrung gemacht, daß der Vater nichts unternehmen kann zwecks Neuberechnung des Unterhalts, wenn das Kind nicht bei ihm wohnt. Bei uns hat die Mutter des Kindes kurz vor dem 18. Geburtstag nochmal den Unterhalt neu berechnen lassen. Wir wollten mit der Tochter meines Mannes eine private Unterhaltsvereinbarung treffen, als sie 18 wurde. Aber da hatte die Mutter schon alles beim Jugendamt in die Wege geleitet. Also solltes Du Dir nicht zu viele Hoffnungen machen, wegen der Neuberechnung nach Ausbildungsbeginn. Du wirst da wenig unternehmen können.


    Viele Grüße
    Corin

  • Falsch. War selbst beim Jugendamt. Mir wurde bestätigt, dass sobald der Ausbildungsvertrag da ist ich eine Neuberechnung vom Unterhalt beim Jugendamt anfordern kann. Sprich derzeit 90 EUR Selbstbehalt. Und den Rest durch zwei und dann vom Unterhalt abziehen.