Kein Unterhaltsanspruch mehr - BAföG?

  • Hallo,


    ich würde gerne wissen, ob ich ein Anrecht auf BAföG habe. Ich versuche einfach alle benötigten Informationen einzubeziehen, damit eine recht genaue Antwort möglich ist.


    Ich bin jetzt 22 Jahre und möchte ab September 2009 eine schulische Ausbildung zur Sozialassistentin beginnen und danach weiterführend die Erzieherausbildung absolvieren.


    Ich habe trotz meinen 22 Jahren noch keine abgeschlossene Berufsausbildung, weil ich aus verschiedenen Gründen bereits mehrere Ausbildungen / Schulbildung abbrechen musste.


    Meine Eltern verdienen recht viel (selbst wenn meine Mutter arbeitslos wäre, würde mein Vater so viel verdienen, dass ich generell keinen Anspruch auf BAföG hätte) und ich bekomme derzeit Unterhalt von meinen Eltern. Allerdings meinen meine Eltern nach einem Termin bei einem Anwalt, dass ich längst keinen Anspruch auf Unterhalt mehr hätte (wegen der abgebrochenen Ausbildungen) und dass ihre Zahlungen freiwillig geschehen. Ich bekomme für weitere zwei Jahre ihre Unterstützung und dann werden die Unterhaltszahlungen eingestellt.


    Leider wäre ich dann aber weitere zwei Jahre (3 Jahre Ausbildung zur Erzieherin, erst im letzten Jahr verdient man Geld durch das Anerkennungspraktikm) ohne Einkommen. Ich würde wegen des Alters kein Kindergeld mehr bekommen und selbst mit einem 400 Euro Job (was schwierig wird bei täglich 10 Schulstunden und einem angeblich hohen Lernbedarf und regelmäßigen ärztlichen Terminen) nicht meine monatlichen Kosten decken können.


    Jetzt ist die Frage: Habe ich anrecht auf BAföG? Die Ausbildung an sich wäre Förderungsfähig (Aussage der Schule), die Bildungsstätte wäre allerdings nur 8 Km - 9 Km von meinem Elternhaus entfernt. Eigentlich wird das Einkommen der Eltern beim Antrag auf BAföG angerechnet, aber wie ist das, wenn die Eltern gar keinen Unterhalt mehr zahlen müssten (auch wenn sie es könnten)?


    Übrigens wohne ich seit 3 Jahre nicht mehr Zuhause.


    Liebe Grüße,
    Uschi ;)

  • tja das bist Du wohl wirklich auf den guten Willen Deiner Eltern angewiesen. Es gibt für Dich keine Ausnahmeregelung. Die Abbrüche bringen Dich um den Unterhaltsanspruch und BAföG richtet sich in Deinem Fall nach dem Einkommen der Eltern.
    Das hättest Du Dir vielleicht mal früher überlegen sollen. Deine Eltern haben nämlich völlig recht, Du hast keinen Anspruch mehr auf Unterhalt und solltest jetzt zusehen dass Du sie in den zwei Jahren wo sie freiwillig zahlen mit Leistungen überzeugst und dann vielleicht doch noch das dritte Jahr finanzieren. Müssen tun sie nämlich nicht.

  • nö das BAföG Amt prüft keinen Unterhaltsanspruch sondern das anzurechnende Einkommen der Eltern. Unterhalt nach dem BGB und Einkommensermittlung nach dem BAföG sind 2 völlig verschiedene Dinge, die solltest Du nicht verwechseln.