Wohngeld als Untermieter, aber nicht im Mietvertrag

  • Hi Leute,


    ich habe das Forum durchsucht, und auch 2 Threads dazu geunfunden, jedoch beantworten die meine Fragen nicht.


    Ich bin 20 Jahre alt und wohne mit meiner Freundin (19) seit genau einem jahr in einer Wohnung.
    wir zahlen 650€ Miete, jeder zahlt die hälfte.


    Der Mietvertrag läuft aber nur auf meine Freundin,
    ich bin in die Wohnung gemeldet, ist mein hauptwohnsitz und stehe auch auf Klingen und Haustüre.


    Die vermiet gesellschaft wissen das ich drin wohne.


    Jetzt ist meine frage: ich fange am 1.7 meinen Zivi an und bin derzeit angestellter mit festen einkommen. meine freundin in der Ausbildung.


    Was muss ich wo beantragen damit ich wohngeld bekommen?
    Muss ich mit meiner freundin einen Vetrag machen? muss die vermeiter gesellschaft einen neuen vertrag ausstellen?


    Gruß & Danke schonmal :)

  • Soweit ich weiß, wird von der Zivildienst Stelle eine Wohnung bezahlt, Wohngeld ist also nicht drin. Hierfür hast du aber glaube ich die Voraussetzung zu erfüllen, dass die Wohnung bereits 6 Monate von Zivi-Antritt von dir bewohnt wurde. In deinem Fall würde ich zusehen, dass ich einen Mietvertrag/ Untermietvertrag bekomme. Möglicherweise kannst du auch mit "Zeugenaussagen" argumentieren. Ihr werden ja der Vermietergesellschaft schriftlich mitgeteilt haben, dass du dort wohnst;)

  • Soweit ich weiß, wird von der Zivildienst Stelle eine Wohnung bezahlt, Wohngeld ist also nicht drin. Hierfür hast du aber glaube ich die Voraussetzung zu erfüllen, dass die Wohnung bereits 6 Monate von Zivi-Antritt von dir bewohnt wurde. In deinem Fall würde ich zusehen, dass ich einen Mietvertrag/ Untermietvertrag bekomme. Möglicherweise kannst du auch mit "Zeugenaussagen" argumentieren. Ihr werden ja der Vermietergesellschaft schriftlich mitgeteilt haben, dass du dort wohnst;)


    echt?
    also ich mach Zivi bei den Eltern meiner Freundin^^
    die arbeiten beide bei den johannitern.


    Er meinte ich müsse das beantragen.