Freund will Bafög austricksen; Bafög trotz Beurlaubung

  • Hallo,


    ich brauche einen Rat. Mein Freund erhält Bafög und will sich von seinem Studium beurlauben für ein Semester, um arbeiten zu gehen(400 Euro Job).Will aber dem Amt nichts mitteilen davon und weiterhin Bafög kassieren! Ein Freund hat ihn auf die Idee gebracht, der meint, dass sie das garnicht merken, weil die Uni dem Amt das wohl nicht mitteilt.


    Ich habe Angst das das rauskommt und sie ihm garniewieder etwas geben, zu dem er ja dann das ganze geld auf einmal zurückzahlen muss, oder?


    Das ist wird doch auch wie Betrug gehandhabt?


    Vielen Dank im vorraus
    Dora

  • Ich will ihn halt auf jedenfall überzeugen das nicht zu machen...:(


    Wenn er das Semester wenigstens anfängt(keine Beurlaubung), aber die Prüfungen am Ende nicht besteht, bekommt er dennoch Bafög?
    Oder wenn die Uni ihn exmatrikuliert wegen erneut nicht bestandener Prüfungen, bekommt er dennoch Bafög?
    Gelten diese beiden Fälle nicht als Betrug?


    Er faselt voll viel von irgendwelchen Möglichkeiten, die zu hintergehen und ich habe das gefühl ich weiß darüber zu wenig um ihm plausibel zu machen, das das keine guten Pläne sind.

  • Sorry, noch eine Frage. Wenn er mitten im Semester zum beispiel genau in der Hälft abbricht und er das dem Amt mitteilt, damit er dann für den Rest des Semesters nichts bekommt. Zählt das dann als volles 2.Semester? Also zählt das zur Regelstudienzeit? Danke

  • dora, das sollte er auf keinen Fall machen. Habe schon gehört, dass das mal ordentlich schief gegangen ist und das Amt es rausgefunden hat. daher sollte er sich gut überlegen, was er genau machen will.