Unterhaltkürzung während Urlaub

  • Hallo, vielleicht könnt ihr mir meine Frage beantworten:
    Von meinem Ex erhalte ich normalerweise regelmäßig den vom Gericht titulierten Unterhalt für unsere Tochter. Nun ist unsere Tochter mit ihm in Urlaub geflogen und hat prompt den Unterhalt um die Hälfte gekürzt.


    Ist das erlaubt? Wenn nicht, wie kann ich mich wehren?
    Will mich auch gar nicht mit ihrm persönlich auseinandersetzen, wir reden nicht mehr miteinander.


    Welche Institution kann mir dabei helfen. Anwalt kostet wahrscheinlich mehr als die Sache wert ist, deshalb wollte ich diese Option weglassen.


    Im Voraus vielen Dank für eure Unterstützung.


    ur

  • nun ja, wenn er mit eurer tochter in urlaub gefahren ist, ist er ja auch in der zeit für alle kosten aufgekommen (verpflegung etc.)


    ob dies nun rechtens ist oder nicht, aber wenn ich mal darüber nachdenke, ist es für mich logisch, dass er den unterhalt gekürzt hat...ich kann aber nicht mit sicherheit sagen, ob das so ok ist

  • Ich denke, die Unterhaltskürzung ist nicht zulässig. Du brauchst wegen der Durchsetzung deiner Ansprüche lediglich einen Gerichtsvollzieher mit der Pfändung zu beauftragen, da du ja schon einen Unterhaltstitel (Festlegung durch das Gericht) hast. Die Kosten für den Gerichtsvollzieher mußt du aber erstmal verauslagen. Gruß, Chiemsee