Eheschliessung --> Wohngeld? STUDENT und AZUBINE

  • Hallo,


    Meine Freundin und ich sind an einer etwas verzwickten Lage und ich hoffe das mir hier jemand ein Paar Fragen beantworten kann.


    Wir haben vor in wenigen Monaten zu heiraten. Ich bin Student (Absolvent) und fange im März meinen Master-Studium an. Ich habe keinen Anspruch auf Bafög, da ich in meinem Erststudium (Diplom) vor 4 Jahren Exmatrikuliert wurde. Ich verdiene ca 450 Euro durch Werkstudententätigkeit und Wohngeld hatte ich bisher keins beantragt. Meine Frau ist in der Lehre. Ihre Ausbildung wird über das Arbeitsamt bezahlt. Sie bekommt eine Ausbildungsförderung in Höhe von ca. 550 Euro (inkl. Wohngeldhilfe). Dazu kommen noch für Sie monatliche Kosten für Fahrkarten von 60 Euro auf. Wir haben beide keinen Anspruch auf Kindergeld.


    Ab April möchten wir zusammenziehen (Heirat) und wir gehen von einer Warmmiete von ca. 500 - 550 Euro aus. Meine Frage ist ob wir (oder ich) in diesem Fall einen Anspruch auf Wohngeld haben kann.


    Gesamteinkommen ca. 1000 Euro
    - Warmmiete (inkl NK & Strom) ca 550 Euro
    - Fahrkarten 60 Euro
    - Handy/Internet 50 Euro


    unterm Strich würden ca 350 Euro für uns übrig bleiben.


    Bin für jede Antwort die mich weiterbringt sehr dankbar.



    Liebe Grüße, Volker

  • hmm...das wohngeld ist nicht von den fahrtkosten sowie von telefonkosten abhängig. es zählt alleine die monatliche belastung. wenn deine faru in der ausbildung ist, und geld vom arbeitsamt bekommt, ist sie nicht anspruchsberechtigt, da sie ja schon transferleistungen bekommt.


    du solltest aber anspruch haben und auch einen antrag stellen.

  • Danke für die Info, werde auf jeden fall einen Antrag stellen.


    Habe noch ein paar Fragen. Hoffe das ich hierfür auch antworten bekomme.


    1. Ein oder Zwei Mietverträge?
    2. Wird bei der Berechnung auf KM oder WM geachtet?
    3. Bei 550 WM sind es je Person 275 Euro,- ich verdiene aber nur 500,- als Werksstudent meine Eltern unterstützen mich mit monatlich 150,-. So hab ich 375,- monatlich zum Leben. Steht bei diesen Einkommensverhältnissen noch Miethilfe zu? Wenn ja mit wieviel könnte ich rechnen?


    Grüße, Volker