Anrechnung Bafög vom Ehemann

  • Hallo,


    weiß im Moment gar nicht mehr weiter und hoffe auf Eure Mithilfe.


    Wir wollen dieses Jahr heiraten und ich beziehe zur Zeit noch mind. 2 Jahre elternunabhängiges Bafög. (allg. Abitur am Kolleg)


    Das Problem was sich ergib ist, dass mein Freund einen Firmenwagen hat und dieser mit der 1% Regelung von seinem Gehalt abgeht. Sein Gehalt ohne PKW 3200 und mit Firmenwagen 3900. und der Steuerbescheid von vor 2 Jahren hat natürlich auch das Jahresbrutto mit monatlich 3900 €.


    Es ergibt sich demnach kein Gehalt von Netto 2.200 € sondern nur ca. 1.550 €.


    Derjenige der sich mit der Berechnung der 1% Regelung auskennt wird warscheinlich hoffentlich jetzt wissen was ich meine.


    Bei 3.200 € hätte er knapp 1.900 € Netto.
    Ich hoffe es kann mir jemand helfen ob das Amt dann sagt, nein, ihr Mann hat das Einkommen von 2.200 Netto nach den Daten vom Steuerbescheid und muss somit auch für sie aufkommen oder ob es auch ein Härtefall ist?

  • Wenn und hätte liegt im Bette:D


    Dies ist kein Härtefall. Die Nutzung des PKW ist ganz normales Gehalt (geldwerter Vorteil) und wird auch so beim BAföG als Einkommen angesehen. Entscheidend ist das Steuerbrutto auf dem Steuerbescheid und dort ist nicht ersichtlich, ob er einen Firmenwagen fährt oder nicht.