Haus geerbt BAföG

  • Hallo meine lieben Helfer,


    ich studiere seit 2 Jahren in den Niederlanden und möchte gerne BAföG beantragen.

    Problematisch ist jedoch, dass ich vor 3 Jahren, nach dem Tod meines Vaters, ein Zwölftel unseres Hauses (Wert: 20.800), und einige wenige Prozente (6-12) von drei vermieteten Wohnungen geerbt habe.

    Somit übersteigt mein „Vermögen“ die 8.200 Euro Grenze. Ich kann dieses Geld jedoch nicht auszahlen, die Mieter kann ich ja auch schlecht rauswerfen..


    Soweit ich weiß, ist ein Härtefallantrag der einzige Weg, um trotzdem BAföG zu erhalten. Wie erstelle ich diesen? Muss ich diesen vor oder nach dem BAföG Antrag einreichen? Und macht es vielleicht sogar Sinn, „meine Prozente“ an meine Mutter zu verschenken?



    Vielen Dank für eure Hilfe:*