Kindesunterhalt Zahlungsrückstände

  • Hallo Zusammen, ich bin verwirrt uns komplett verunsichert. Meine Tochter lebte bis 2/21 bei mir, danach ist sie zum Vater gezogen. Der Unterhalt wird jetzt erst verhandelt. 2015-2021 hat der Vater kindesunterhalt nach seinem Ermessen bezahlt, da es keinen Beschluss hierzu gab. Nun sagt mir das Jugendamt (aber nur am Telefon, beraten können sie mich nicht, da die Tochter beim Vater lebt. ) ich könnte die Zahlungsrückstände für den vergangenen Zeitraum einfordern. Meine Rechtsanwältin sagt - nein. Die Begründung, da die Tochter jetzt beim Vater lebt, kann ich das Geld nicht mehr geltend machen, außer meine Tochter würde wieder zu mir ziehen.
    kann mir irgendjemand hierzu etwas handfestes mitgeben 🙏

  • Meine Sichtweise:

    "Zahlungsrückstände einfordern" kann man nur, wenn vorher etwas vereinbart wurde und das nicht eingehalten wurde.

    Da du aber schreibst "hat der Vater kindesunterhalt nach seinem Ermessen bezahlt, da es keinen Beschluss hierzu gab", gehe ich davon aus, dass beide Seiten das so akzeptiert haben. Immerhin lief das ja 6 Jahre so, ohne Widerspruch.

    Daher würde ich sagen: Nein, eine Nachzahlung ist nicht möglich. Unterhalt kann nicht nachträglich eingefordert werden, wenn vorher nichts vereinbart wurde.