Anrechnung von Aufwandsentschädigung im Pflichtpraktikum

  • Hallo,

    ich habe einen Mini-Job für ca. 425 Brutto im Monat, womit ich im Bewilligungszeitraum von 12 Monaten unter 5.400 Euro bleibe. Allerdings mache ich derzeit ein Pflichtpraktikum für drei Monate, wobei ich monatlich 400 Euro Aufwandsentschädigung (Wortlaut laut Vertrag) erhalte. Soweit ich weiß, gibt es eine Regelung, dass Aufwandsentschädigungen bis zu einem bestimmten Betrag nicht angerechnet werden. Jedoch hab ich auch gehört, dass eine Aufwandsentschädigung im Falle eines Pflichtpraktikums ggf. doch komplett angerechnet und als Ausbildungsgehalt angerechnet wird.


    Kennt sich hier jemand aus und kann mir da Genaueres sagen?


    Danke im Voraus!