Bafög erhalten und zurückbezahlt - erneut Förderfähig?

  • Guten Tag,


    Ich stecke in folgendender Situation:

    In der Vergangenheit habe ich bereits Bäfog Zahlungen erhalten und hab den Studiengang 2x gewechselt.


    Zuerst studierte ich ein paar Monate Jura, merkte aber schnell dass es ganz anders als gedacht war(nichts für mich)

    und wechselte dann zur Informatik an einer FH. Hier bekam ich dann Probleme, Psysisch und musste abbrechen.

    Nach Therapie und 1-2 Jahren dazwischen, schrieb ich mich erneut ein, Informatik, diesmal an einer Uni

    und da merkte ich dann Lücken und Probleme in Mathematik. Ich stand da mit Kontaktschwierigkeiten ohne Lerngruppe, war total überfordert, es kam eins zum andern da ich wohl doch noch nicht bereit war und so brach ich ab.


    Jetzt hab ich erstmal ein paar Jahre gearbeitet um mich wieder auf Fuß zu bringen.

    Heute hab ich die Probleme wie damals nicht mehr und sehe jetzt Positiv einem Studium entgegen...


    Durch diese Wechsel habe ich aber was Bafög angeht schon das maximum erreicht im Bezug auf dessen, wie oft wechseln geduldet wird.


    Bei meinem letzten Studiumsversuch musste ich bereits eine Begründung abgeben, für den Wechsel.


    Jetzt bekam ich Post zur Rückzahlung - fast 6000€.


    Meine Frage: Wenn ich das jetzt alles zurückzahle... Kann ich dann Bafög nochmal beantragen?

    Gibt es da eine Möglichkeit?



    Ich frage, weil die Zweitmöglichkeit für mich dann eigentlich nur wäre: das ich möglichst in kleinen Raten zurückzahle z.b. a 50€ im Monat und dann statt Rückzahlung auf einmal, mein Erspartes fürs Studium selbst brauche.


    Der Weg über Bafög ist weniger Stress behaftet.


    Also... Kann man das somit "resetten"? Gibt es da Möglichkeiten?


    Ich zahle alles zurück, ggf mit Zinsen und habe erneut ein Anrecht?


    Oder ist Bafög in meinem Fall auf jedenfall verworfen?



    Bevor ich telefonisch Nachfrage, wollte ich mal eure Meinungen hören.



    Danke!!