Wohngeld Mindesteinkommen Student

  • Hallo,


    ich bin kurz davor zuhause auszuziehen und recherchiere gerade bezüglich dem Wohngeld.

    Anspruch auf Bafög habe ich nicht mehr, da ich über der Regelstudienzeit bin.


    Die Kaltmiete beträgt 500 Euro, Warm 650.

    Mietstufe 6


    Demnach müsste ich 0,8 * (430+650) =864 Euro im Monat verdienen, um Anspruch auf Wohngeld zu haben. Richtig?

    Wie wird die KV einberechnet? Bis Ende März bin ich in der studentischen Krankenversicherung (110,- pro Monat)


    Der Wohngeldrechner berechnet mir bei 870 Euro Gehalt ein Wohngeld von 325 Euro im Monat. Ist das realistisch? Warum wird beim Wohngeldrechner nur die Kaltmiete berücksichtigt?


    Vielen Dank schonmal

  • Demnach müsste ich 0,8 * (430+650) =864 Euro im Monat verdienen, um Anspruch auf Wohngeld zu haben. Richtig?

    Wie wird die KV einberechnet? Bis Ende März bin ich in der studentischen Krankenversicherung (110,- pro Monat)


    Richtig. Wobei ich nicht weiß wie streng die Grenze einzuhalten ist. Also 800Euro Einkommen könnten auch ok sein. 700 wahrscheinlich nicht.

    Die KV wird glaube ich gar nicht einberechnet.

  • Hallo,


    nein, das ist nicht richtig. Erstmal ist es so, dass die 80% ausschließlich auf den Regelbedarfssatz abzielen. Denn der Vermieter wird sich nicht mit 80% der Miete zufrieden geben, die zahlst du zu 100%. Die KV muss auch abgedeckt sein. Also 650,00 € plus 110,00 € plus 80% von 432,00 € = 1.105,60 €. Die 80% sind aber wirklich Minimum, hier geht der Sachbearbeiter zu deinen Gunsten davon aus, dass du sparsam leben kannst und auch nicht den vollen Regelbedarfssatz benötigst.


    Es ist nicht so, dass du genau diesen Betrag schon als Einkommen vorweisen musst, du musst aber insgesamt mit dem errechneten Wohngeld diesen Betrag erreichen. Wenn du wissen willst, wieviel du verdienen musst, um das Mindesteinkommen inklusive Wohngeld zu erreichen, musst du also ein bisschen mit dem Rechner spielen und rausfinden, wo der Punkt ist, an dem Gehalt und Wohngeld zusammen diese Kosten decken.


    Welche Mietkosten berücksichtigt werden, ist in § 9 Abs. 2 WoGG aufgeführt. Heizkosten sind nicht enthalten. Zahlst du wirklich 150,00 € nur Heizkosten oder sind da auch kalte Nebenkosten dabei? Diese werden durchaus auch berücksichtigt.


    Gruß

    Simone

  • Vielen Dank schonmal.


    In den 650 Euro ist alles mit eingerechnet, inklusive Internet und Co.

    Klingt logisch, dass die 80% nur auf den Regelsatz angewendet werden.

    Hast du einen Link parat bezüglich dem Wohngeld, welches zum Einkommen hinzugerechnet wird? Das habe ich so noch nicht gesehen.

    Ich habe mal ein bisschen mit dem Wohngeldrechner herumgespielt und erreiche bei 760 Euro Verdienst ein Wohngeld von 365 Euro, womit ich bei 1125 Euro Einkommen wäre (bei 500,00 € Kaltmiete)

  • Du kannst es z. B. in der WoGVwV, 15.01 Abs. 1ff. nachlesen. "Die Angaben können glaubhaft sein, wenn die hiernach zur Verfügung stehenden Einnahmen zuzüglich eines zu leistenden Wohngeldes 80 Prozent des Bedarfs nach dem SGB XII erreichen."

    http://www.verwaltungsvorschriften-im-internet.de/bsvwvbund_28062017_SWII4.htm


    Ich arbeite seit 2017 als Wohngeldsachbearbeiterin und mache jeden Tag etliche Plausibilitätsprüfungen. ;-)


    Sind die 760 € brutto = netto (Werkstudent)? Du musst bei der Eingabe darauf achten, dass du die richtigen Abzüge verwendest. Es wird das Monatseinkommen brutto angesetzt und dann je 10% für gezahlte Krankenversicherung, Renten-/Sozialversicherungsbeiträge und Lohnsteuer abgezogen - das sind Pauschalen, die tatsächliche Höhe der Abzüge ist egal. Bei einer All Inclusive-Miete musst du Heiz- und Stromkosten abziehen. Es wird nur die Bruttokaltmiete, also Grundmiete und kalte Nebenkosten, berücksichtigt. Wenn die nicht genau beziffert sind im Mietvertrag, werden die Pauschalen angesetzt.