Hat man bessere Chancen auf Bafög, wenn man nicht mehr bei den Eltern wohnt?

  • Hallo zusammen,

    ich habe vor einem Jahr einen Bafög Antrag eingereicht, welcher abgelehnt wurde.

    Als Adresse habe ich das Haus meiner Eltern angegeben, welches leider nicht gerade in der Nähe meines Studienorts liegt.

    Ich habe gehört, dass sofern ich nicht mehr bei meinen Eltern wohnen würde, ein Anspruch auf Bafög wahrscheinlicher ist. Stimmt das?

    Der Antrag wurde letztes Jahr aufgrund des Einkommens meiner Eltern abgelehnt.


    Ich würde mich sehr über Antworten freuen!


    Vielen Dank!

  • Die Wahrscheinlichkeit das du Bafög erhältst ist nicht unbedingt größer. Dein Anspruch

    Grundbedarf427 €
    +Wohnpauschale+325 €
    +Zuschlag KV/PV*109 €
    =BAföG-Höchstsatz861 €


    Da das Einkommen deiner Eltern wahrscheinlich zum letzten Zeitraum sich auch geändert hat, ist eine Prognose nicht möglich, ob die Chance größer ist.

    Ein Antrag würde ich aber aufjedenfall stellen. Sollte dein Bewilligungzeitraum noch laufen reicht auch das Einreichen der Kopie eines Mietvertrags.