Schüler Bafög

  • Moin, ich heiße Deniz und habe eine Frage wegen des Schüler bafögs.


    Die Situation ist wie folgt:


    Ich habe eine schulische Ausbildung begonnen am 06.08 und dafür Schüler Bafög beantragt.

    Nun ist es so, dass ich die Nachweise meiner Mutter habe. Mit meinem Vater ist das alles etwas kompliziert, da er nicht in Deutschland wohnt, jedoch hier gemeldet ist und gleichzeitig noch eine Wohnung hier untervermietet.

    Deshalb habe ich angegeben, dass ich keinen Kontakt zu ihm habe, was nicht stimmt und keine Einkommensnachweise meines Vaters erbringen kann, woraufhin das BAföG Amt meine Geburtsurkunde haben wollte und wahrscheinlich den Namen meines Vaters durch das Melderegister gejagt hat.

    Sprich, sie sind fündig geworden und haben mir jetzt geantwortet, dass ich über die Meldebehörde die Adresse in Erfahrung bringen kann und ihm das Formblatt 3 zukommen lassen soll, welches er dann ausfüllen soll.


    Jetzt ist meine Frage was ich da machen kann, da ich die "Ermittlungen" über den Aufenthaltsort belegen muss?


    Arbeiten tut er halt in der Türkei für umgerechnet 400-500€. Ich mache mir Sorgen, denn ich weiß nicht, ob ich jetzt angeben soll, dass er kein Einkommen hat und wenn das der Fall sein sollte, würde sich das BAföG Amt vielleicht fragen, wie er sich die Wohnung hier in Deutschland finanziert.


    Steckte jemand vielleicht in einer ähnlichen Situation und könnte weiterhelfen?