BAB - maximaler Betrag

  • hey dms'

    ich google seit stunden und werd mittlerweile echt wahnsinnig, daher brauch ich antworten.

    ich bin 26 und möchte demnächst eine ausbildung anfangen.

    ich wohne alleine & beziehe momentan alg2.

    der bab-rechner macht absolut keinen sinn oder bekommt man tatsächlich kaum geld bzw ist man automatisch am arsch wenn die wohnung "zu viel" kostet ?
    (auch wenn in meinem fall die wohnung nicht zu viel kostet, ist normal in meiner stadt) ich mein ja nur, da alle "beispiele" im internet eher "günstige" wohnungen haben und dann die rechnung voll aufgeht, nur in meinem fall geht die rechnung absolut nicht auf.


    sagen wir mal ich bekomme in der ausbildung 655€ brutto & meine wohnung kostet 580€ + 63 strom + 35 internet + 40e für die monatliche kaution-rate vom jobcenter.
    für die öffentliche verkehrsmittel bräuchte ich 60€
    meine eltern verdienen viel zu wenig dass das relevant wäre.

    "Sie haben einen monatlichen Gesamtbedarf von 682,00 Euro, von dem 516,14 Euro anzurechnendes Einkommen abzuziehen ist.

    Ihnen steht monatlich eine Beihilfe von 165,86 Euro zu!" - aber das macht doch absolut null sinn oder ? wie viel bab kann man maximal bekommen ?
    auch wenn ich z.B 350€ bab bekommen würde, würde das nicht zum überleben reichen.

    580€ + 63 strom + 35 internet + 40 kaution = sind schon mal 718€ + ich bräuchte dann natürlich noch den grundbedarf der ungefähr bei 400€ liegt? wären wir dann bei 1120€ zum "überleben"
    aka ich bräuchte 600€ ~ BAB

    & falls das wirklich stimmt, dass man absolut kein geld bekommt um iwie zu leben, geschweige sich essen zu kaufen, was muss man dann tun? dazu noch weitere sachen beantragen?

    hab iwas mit + alg2 gelesen, nur das wäre dann ein kredit was man zurückzahlen muss? das wäre ja ebenso absolut fürn arsch.

    oder gibt es noch immer den mietzuschuss ?


    wohne alleine, kein waise, keine kinder, ledig, fahrkosten nur zur arbeit.



    vielen dank!

  • ich google seit stunden und werd mittlerweile echt wahnsinnig, daher brauch ich antworten.

    ich bin 26 und möchte demnächst eine ausbildung anfangen.

    ich wohne alleine & beziehe momentan alg2.

    Hallo,


    dann wirst Du ja herausgefunden haben, dass BAB eigene Bedarfssätze zugrunde legt.

    Weiterhin ist BAB gegenüber ALG II keine Vollfinanzierung sondern eine Beihilfe.


    Hinsichtlich der Höhe der Miete:

    Du kannst auch in einem Palast wohnen, bei BAB ist die Höhe der Miete begrenzt.


    Aus deinem Beitrag geht es zwar nicht hervor, aber ich nehme an, dass

    1. die Ausbildung förderungsfähig ist

    und

    2. Du die persönlichen Voraussetzungen; incl. evtl. Erstausbildung, erfüllst.


    Zum Thema Zweitausbildung wurde hier schon ausführlich mehrmals geschrieben.


    Der BAB-Rechner ist schon recht genau, wenn man ihn korrekt befüllt.


    "Sie haben einen monatlichen Gesamtbedarf von 682,00 Euro, von dem 516,14 Euro anzurechnendes Einkommen abzuziehen ist.

    Ihnen steht monatlich eine Beihilfe von 165,86 Euro zu!"


    Aufgrund der gesetzl. festgelegten Bedarfe, welche Lebensunterhalt, Fahrkosten, sonstige Kosten umfassen

    (siehe hier zu den einzelnen Paragraphen ) ergibt sich ein monatlicher Zuschuss von 165,86 €.


    Normalerweise stände einem Azubi noch das Kindergeld zu; allerdings scheint es bei Dir aufgrund des Alters nicht zu geben.


    Insoweit hilft es nur, die Ausgaben-Seite zu durchforsten.


    meine wohnung kostet 580€ + 63 strom + 35 internet + 40e für die monatliche kaution-rate vom jobcenter.


    Ich kann nicht einschätzen, ob der Stromverbrauch für einen Alleinstehenden in dieser Höhe nicht zuviel erscheint.

    Internet in dieser Höhe muss man sich auch leisten können, ggfs. Alternativen zu günstigeren Preisen suchen.

    Die monatliche Rate soll durch BAB gezahlt werden?


    Soweit du den BAB-Rechner richtig befüllt hast, wäre es spätestens jetzt Zeit, die eigene Ausgabenseite nochmals zu durchforsten.


    dms

  • & was soll ich jetzt tun?
    mein leben aufgeben und nur noch von hartz4 leben, da ich in diesem land nicht in stande bin eine ausbildung zu machen, da ich in einer eigenen wohnung lebe? arbeitslos bekomme ich fast um die 1000€ pro monat und wenn ich was werden will kann ich mir nicht mal brot leisten?
    iwie muss da doch eine lösung geben ??? macht mich mental richtig fertig um ehrlich zu sein, verstehe das nicht.
    gibt es nicht ieine möglichkeit, dass die wohnung gestemmt wird? mit BAB bin ich am anfang des monats bei 0€ lassen die das zu? gibt es keine hilfen in deutschland oder alternativen? iwas muss es doch in dem fall geben? dass ich nicht mal eine normale ausbildung anfangen kann ohne probleme ist krank.

    & ja, wäre meine erste ausbildung.

    ich bin schon 26 jahre alt und mein zug ist noch immer nicht abgefahren und will demnächst unbedingt eine ausbildung anfangen, kann man mir iwie helfen was das hier angeht? anscheinend ist dann BAB wohl die schlechteste lösung bzw gar keine lösung.


    vielen dank!

  • ich hab gestern so viel gelesen, dass mich die theorie über das ganze sehr mitgenommen hat.

    über meinen fall gibt halt auch echt wenig bis kaum zu lesen, aber ich glaube nicht, dass die einen nur von luft ernähren lassen.
    ein bericht von 2012 hat 1:1 den gleichen fall, die person hätte 0 zum leben am endes des monats, hat aber einen antrag auf ungedeckte KDU beim JC gestellt und es hat sich geregelt. - also dann BAB beantragen und dazu noch einen antrag auf ungedeckte KDU beim JC stellen ? ist das noch aktuell.


    vielen dank!

  • Hallo,


    ergänzende Leistungen zu Ausbildungsvergütung und BAB gab es im SGB II. Allerdings nicht für jeden BAB-Bezieher.

    Da diese Leistungen mehrfach im SGB II korrigiert bzw. angepasst wurden, und hier im Unterforum nur Fragen direkt zu BAB behandelt werden,

    empfehle ich diesbezügliche Fragen direkt an Foren zum SGB II oder direkt an das Jobcenter zustellen.


    Mangels konkreten Wissen kann ich mich hierzu nicht äußern.


    dms

  • Hallo,


    eine Wohnung, deren Warmmiete 580 € beträgt, kannst du mit Ausbildungsvergütung und BAB nicht finanzieren.

    Auf Wohngeld oder ALG II besteht während der Ausbildung kein Anspruch.

    Der von dir erwähnt Wohnkostenzuschuss wurde bereits 2016 abgeschafft. ´

    Andere staatliche Leistungen gibt es in deinem Fall nicht.


    Zitat

    iwie muss da doch eine lösung geben ???


    1. Nebenjob suchen.

    2. Einen Teil der Wohnung untervermieten (sofern der Vermieter zustimmt).

    3. Günstigere Wohnung suchen.


    Zitat

    anscheinend ist dann BAB wohl die schlechteste lösung bzw gar keine lösung.


    BAB ist die einzige Lösung, die dir zur Verfügung steht. Es gibt für Azubis keine anderen staatlichen Zuschüsse.

    Die Bedarfssätze sind zugegeben sehr gering, allerdings erhalten viele BAB-Bezieher zusätzlich Kindergeld und leben nicht in so einer teuren Wohnung.


    Ich bin schon überrascht, dass das Jobcenter derzeit die volle Miete trägt. In den meisten Gemeinden ist diese Miethöhe für eine Person nicht angemessen.


    VG