Frage Wohngeld/Mindesteinkommen

  • Guten Morgen liebe Community,


    ich frage mich, ob ich Anspruch auf Wohngeld habe. Ich habe ein Studienfachwechsel hinter mir und bin Ü30 - bekomme somit kein BAföG.

    Netto verdiene ich aktuell 672€. Über den Arbeitgeber werden alle Abgaben beglichen. Zudem kommt seit mehreren Jahren eine durchschnittliche

    Aufwandsentschädigung von 150€ im Monat. Zum Schluss kommen 100€ Barzuschuss von der Familie hinzu.

    Die Kaltmiete beträgt 398€, Heizkosten 44€. Mietstufe 3.
    345,60 (80% von 432€)+ 398€ + 44€ = 787,60€

    Einkommen: 672€ + 150€ = 822€ (+100€?)


    Liegen meine Zahlen im Ermessensspielraum? Habt ihr Vorschläge?

    Wäre Wohngeld zwischen 80€-130€ realistisch?
    LG