Vater selbständig gewesen, kein Steuerbescheid o.ä. vorhanden - was jetzt?

  • Hallo!


    Ich weiß gerade nicht weiter: Mein Vater war bis Mitte 2019 selbständig und ist jetzt insolvent, sodass keine Steuererklärung gemacht wurde. Für den nächsten Bafögantrag wird also kein Einkommenssteuerbescheid vorliegen und die Buchführung meines Vaters scheint so katastrophal zu sein, dass er mir nicht genau sagen und belegen kann, was er verdient hat. Für einen Aktualisierungsantrag hätte ich alles an Unterlagen da und würde auch den Höchstsatz bekommen, das wäre kein Problem. Problem ist der normale Antrag, der ja trotz Aktualisierungsantrag zwingend vorliegen muss... Was mache ich denn jetzt am besten?


    Liebe Grüße

  • Hallo,


    für die Anrechnung des Einkommens der Eltern sind die Einkommensverhältnisse im vorletzten Kalenderjahr vor Beginn des Bewilligungszeitraums maßgebend (§ 24 Abs. 1 BAföG).


    Für den BAföG-Antrag in 2020 benötigst du also den Steuerbescheid deines Vaters aus 2018. Der sollte eigentlich mittlerweile vorliegen.

    Für den Aktualisierungsantrag ist sein (voraussichtliches) Einkommen im Bewilligungszeitraum relevant, also 2020/21.


    Sein Einkommen in 2019 musst du erst bei deinem Antrag in 2021 angeben. Bis dahin hat er hoffentlich seine Buchführung in Ordnung gebracht und eine Steuererklärung abgegeben.


    VG


    Zitat

    ist jetzt insolvent, sodass keine Steuererklärung gemacht wurde.


    Das ist kein Grund keine Steuererklärung abzugeben.

    Gibt er keine ab, kann das Finanzamt seine Einnahmen auch schätzen, was dann eher zu seinen Ungunsten erfolgt.