Unterhaltspflicht der Eltern bei 31 Jahren und abgebrochenem Studium

  • Hallo zusammen,


    ich bin 31 Jahre alt und habe im September 2019 eine Ausbildung zum Versicherungskaufmann begonnen.


    Ich habe zuvor 10 Jahre studiert und das Studium aus psychischen und anderen gesundheitlichen Gründen nicht abgeschlossen. In dieser Zeit haben meine Eltern mich komplett finanziell unterstützt.


    ich bin daraufhin knapp 200km von meinem Elternhaus weggezogen und habe für meine Ausbildung BAB beantragt. Dieses wurde nun abgelehnt mit dem Verweis, dass meine Eltern für meinen Unterhalt aufkommen müssten.


    Ich plane nun dem Bescheid zu widersprechen, da ich der Meinung bin, dass meine Eltern ihrer Unterhaltspflicht mehr als nachgekommen sind und dies daher auch nicht mehr zumutbar ist. Zudem ist es für meine psychische Erkrankung wichtig finanziell von meinen Eltern unabhängig zu leben.


    Kennt jemand vergleichbare Fälle und kann einschätzen wie erfolgreich ein Widerspruch sein könnte? Oder gibt es generell jemanden der die Situation aus rechtlicher Sicht bewerten kann?


    Ich danke im Voraus.

  • Dieses wurde nun abgelehnt mit dem Verweis, dass meine Eltern für meinen Unterhalt aufkommen müssten.

    Hallo,


    ein solcher Ablehnungsgrund ist mir nicht bekannt.

    Wurde abgelehnt, weil die Unterlagen der Eltern trotz wiederholter aufforderung nicht vorgelegt wurden?

    (evtl. mit Hinweis auf § 60,66 SGB I).


    oder wurde wegen angerechnetem Einkommen abgelehnt?


    Es muss zunächst feststehen, wie die Ablehnung begründet wird, um ggfs. die nächsten Schritte

    zu empfehlen.


    Beachte jedoch, dass eine Besprechung hier im Forum völlig unverbindlich ist.


    dms

  • Vielen Dank schonmal für die Antwort. Der Ablehnungsgrund lautet, dass die erforderlichen Mittel zur Bestreitung des Lebensunterhalt anderweitig zur Verfügung stehen, mit Verweis auf die Berechnung in dem die anrechenbaren Einkommen mit verrechnet sind. Sprich die anrechenbaren Einkommen meiner Eltern werden zum Bestreiten des Lebensunterhalt herangezogen. Dies würde ich aus genannten Gründen, den 10 Jahren Studienzeit und dem Entfernen aus der elterlichen Abhängigkeit unter psychologisch für mich wichtigen Gesichtspunkten, gerne anfechten. Die geforderten Unterlagen wurden alle fristgerecht eingereicht.

  • Hallo,

    das habe ich mir fast gedacht.

    wieviele Berechnungsabschnitte gibt es? (beginnt in der Regel jeweils an einem 01.08. eines Jahres).

    Wie hoch ist der Gesamtbedarf im jeweiligen Abschnitt?

    Wie hoch ist das anzurechnende Einkommen von Dir im jeweiligen Abschnitt?


    dms