mindert stipendium wohngeld (lohnt sich stipendium dann)?

  • Hallo,


    ich bin Studentin und bekomme Wohngeld. Ansonsten habe ich noch einen 450 Euro Job. Jetzt habe ich die Möglichkeit, ein Stipendium von 300 Euro zu bekommen. Meine Frage ist: Ist der Erhalt des Stipendiums nur eine Umverlagerung der Geldquelle, d.h. wird mir vom Stipendium soviel angerechnet, dass es mir vom Wohngeld abgezogen wird. Dann könnte ich mir theoretisch ja das Stipendium sparen. Ich habe im Moment ca. 850 Euro Einkommen (Minijob und Wohngeld). Das Stipendium wären 300 Euro im Monat.


    Ich hatte irgendwo gelesen, dass Stipendien zu 50 Prozent angerechnet werden. Also wäre zur Wohngeldberechnung ein Betrag von 600 Euro vorhanden. Diesen Betrag hab ich mal in einen Wohngeldrechner eingegeben (bin mir aber nicht sicher, ob ich alle Felder korrekt beantwortet habe), da kamen dann 248 Euro Wohngeld raus. Im Endeffekt hätte ich dann 848 Euro. Da bin ich ja besser dran ohne Stipendium.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von jayweh ()

  • Hallo,


    wie hoch sind deine Kaltmiete, Neben- und Heizkosten (getrennt)?

    Wie alt bist du?

    Wie bist du krankenversichert?

    Hast du dich bei deinem Minijob von der rentenversicherungspflicht befreien lassen?

    Verdienst du jeden Monat 450 €, oder auch mal weniger?

    Wie hoch ist dein Wohngeld derzeit?


    VG