Wohngeldanspruch, da Einkommen der Eltern zu hoch?!

  • Hallo,


    ich bin 18 Jahre alter Student in Hannover und bald Mieter meiner eigenen Wohnung.


    Laut meiner Eltern besäße ich dann Wohngeldanspruch, da ich aufgrund des zu hohen Einkommens meiner Eltern kein BAföG erhalten würde.

    Außerdem sei es mir möglich, Wohngeld zu beantragen, auch wenn ich keine Ablehnung meines BAföGs erhalten habe. Entscheidend sei nur, dass ich nicht BAföG-berechtigt sei, denn der hohe Aufwand um den BAföG-Anspruch sei nicht nötig, wenn man sowieso wüsste, dass man abgelehnt werden würde.


    Nach eigener Auseinandersetzung mit dem Thema bin ich mir jedoch unsicher. Besitze ich als Student nicht erst einen Wohngeldanspruch, wenn ich dem Grunde nach keinen Anspruch auf BaföG besitze? Es besteht doch ein Unterschied dazwischen, ob man dem Grunde nach keinen Anspruch auf BAföG besitzt oder ob einem trotz Anspruch aufgrund zu hohem Einkommens der Eltern kein BAföG ausgezahlt wird.


    Mich beschäftigen also diese zwei Fragen:


    1. Besitze ich Wohngeldanspruch, wenn ich kein BAföG erhalte, da das Einkommen meiner Eltern zu hoch ist?


    2. Ist es möglich, einen Antrag auf Wohngeld zu stellen, ohne eine BAföG-Ablehnung erhalten zu haben?


    Vielen Dank!

  • Hallo,


    du hast dir die Antwort schon selbst gegeben: Du hast durchaus dem Grunde nach einen Anspruch auf BAföG, auch wenn rechnerisch 0,00 € rauskommen. Von daher bist du vom Wohngeld ausgeschlossen.


    Und zur 2. Frage: Nein, bei Studenten wird IMMER ein Nachweis darüber verlangt, dass dem Grunde nach kein Anspruch auf BAföG besteht. Von daher brauchst du es gar nicht erst zu versuchen.

    Mit 18 handelt es sich ja vermutlich um deine 1. Ausbildung, von daher müssen da deine Eltern auch Unterhalt leisten.


    Viele Grüße

    Simone