Wohngeld als Student in 2er WG

  • Hallo,


    ich bin Student und wohne mit einer zweiten Person in einer WG. Gesamtmiete sind 700€ warm, die wir uns 50/50 teilen, für jeden 350€. Wir wohnen schon über ein Jahr in der WG zusammen, sind aber kein Paar. Zählt mein Kumpel trotzdem als Haushaltsmitglied und wird demnach in meinen Berechnungen mit einbezogen? Wenn ja, würde dann die Gesamtmiete von 700€ berücksichtigt werden und auch sein Einkommen?


    Mein Kumpel ist kein Student und arbeitet und hat dadurch einen Verdienst von 1700€.

    Ich habe ein geringes Einkommen von 450€ + familiäre Unterstützung 300€ = 750€

    Ich bin über 25 und selbst krankenversichert, die KV kostet 105,80€


    Nun zu den Fragen:

    Wird mein Kumpel als Haushaltsmitglied angesehen?

    Und als Mindesteinkommen würde sich bei mir doch 887,80€ ergeben oder? 432€ (Regelbedarf) + 105,80€ (Krankenversicherung als individueller Bedarf) + 350€ (Warmmiete) = 887,80€

    Zählen Uni-Semestergebühren auch als individueller Bedarf? Die Uni ist keine private Hochschule. Müsste ich die Semestergebühren mit als individuellen Bedarf einrechnen?



    Ich freue mich auf die Antworten! Danke schon mal!!:)

  • Hallo,


    dein Kumpel ist kein Haushaltsmitglied im Sinne des Wohngeldgesetz, sofern er dich nicht unterstützt (Geld und/oder Sachbezüge, z.B. Lebensmittel).


    Deine Mindesteinkommensgrenze beträgt 887,80 €.

    Allerdings hat die Wohngeldstelle hier einen kleine Ermessensspielraum, wenn die Angaben insgesamt plausibel sind.

    Mit 750 € Einkommen liegst du an der untersten Grenze für diesen Ermessensspielraum. Es könnte zu Nachfragen zur Höhe deiner Ausgaben z.B. für Lebensmittel, Hygieneartikel etc. kommen.


    Hast du Ersparnisse, die du für deinen Lebensunterhalt einsetzen könntest?


    VG