Wohngeldanspruch für Schüler in WG

  • Folgende Situation:

    Vier Mädels (19-21) möchten eine 4er-WG gründen, aufgrund der Entfernung zum Wohnsitz der Eltern. Sie gehen alle für ein Jahr auf eine Privatschule für Kosmetik. Haben in dieser Zeit kein Einkommen und werden lediglich von den Eltern finanziert. Nicht Bafög-fähig. Wenn sie sich dort mit Hauptwohnsitz anmelden und Wohngeld beantragen würden, bestehe eine Chance? Diese Variante einer WG würde jedes Mädel ca. 400 Euro kosten (Warmmiete, Nebenkosten und Internet) und wäre somit noch günstiger, als in eine bestehende WG zu ziehen oder einzeln...

  • Zitat

    Wohngeld beantragen würden, bestehe eine Chance?


    Ja, eine Chance besteht, sofern dem Grunde nach kein Anspruch auf BAföG besteht. Eine entsprechende Negativbescheinigung des BAföG-Amtes muss eingereicht werden.

    Der Antrag auf Mietzsuchuss kann nicht gemeinsam, sondern nur einzeln gestellt werden. Ob Anspruch besteht, hängt von der Höhe des jeweiligen Einkommens ab.